ein Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 27 „Betriebserlaubnis für Kindertageseinrichtungen“

Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt die Stelle

 

eines Sachbearbeiters (m/w/d)
im Referat 27 „Betriebserlaubnis für Kindertageseinrichtungen“
Kennziffer: 2019-56_12.35 

im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG), zur Vertretung befristet für zwei Jahre, zu besetzen. Für unbefristet beim Land Brandenburg Beschäftigte oder Beamte wäre ggf. eine Verwendung im Wege der Abordnung möglich.

 

Die Stelle ist mit der BesGr. A 12 BbgBesO bzw. der Entgeltgruppe 12 TV-L bewertet.

 

Aufgabengebiet:

Das Aufgabengebiet umfasst die Wahrnehmung der Aufgaben zum Schutz von Kindern in Kindertageseinrichtungen, die Beratung der Träger von Kindertageseinrichtungen sowie die Beratung der örtlichen Träger und die Entwicklung von Empfehlungen gemäß SGB VIII. Im Einzelnen gehören dazu folgende Aufgaben:

  • Durchführung des Betriebserlaubnisverfahrens nach § 45 ff. SGB VIII, AGKJHG und Kita-Gesetz des Landes Brandenburg
  • örtliche Prüfung von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg
  • Beratung der Träger von Kindertageseinrichtungen während der Planung und Betriebsführung
  • Beratung von Trägern und Einrichtungen in Krisensituationen
  • Beratung zur Qualifizierung und zum Einsatz von Personal nach KitaPersVO, Genehmigungsverfahren bei Antragsstellungen gemäß § 10 Absatz 5 KitaPersV
  • Beratung von Jugendämtern in Planungsfragen und beim Ausbau von Angeboten
  • Bearbeitung von Beschwerden.

 

Unabdingbare Anforderungen:

geeignetes abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium (Bachelor), vorzugsweise in den Fachrichtungen Erziehungswissenschaften, Verwaltung und Recht bzw. Pädagogik und Soziales oder vergleichbare Qualifikation

 

Sonstige Anforderungen

  • sehr gute Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere im Bereich der Kindertagesbetreuung bzw. Erfahrungen in diesem Bereich
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen und ausgeprägte Beratungs-kompetenz
  • sicherer Umgang im Verwaltungshandeln, selbständige Arbeitsweise und
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • anwendungssichere PC-Kenntnisse in allen MS-Office-Standardanwendungen
  • Führerschein Klasse B.

 

Wünschenswert

  • Verwaltungserfahrung oder Erfahrung als Träger von Kindertageseinrichtungen
  • Erfahrungen im Bereich der Kindertagesbetreuung

Schwerbehinderte Menschen gemäß § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Stelle ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeits- oder Zwischenzeugnis - nicht älter als ein Jahr - , eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und ggf. weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen) online bis einschließlich zum 17.12.2019 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 552667 unter dem Link https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=552667 . .

 

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungen nur berücksichtigt werden, sofern ein aktuelles Arbeits- oder Zwischenzeugnis beigefügt wurde bzw. zeitnah nachgereicht wird.

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
des Landes Brandenburg
Referat 12 Sachgebiet 2
Personalangelegenheiten, Personalentwicklung,
Personalvertretungsrecht 

 

 

Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.