SB rechtliche Grundsätze Baugenehmigungsverfahren/Widersprüchstelle (m/w/d)

Die Stadt Cottbus schreibt für den Fachbereich Bauordnung eine Stelle als SB rechtliche Grundsätze Baugenehmigungsverfahren/Widerspruchsstelle (m/w/d) zur befristeten Besetzung spätestens ab dem 02.03.2020 aus. Die Befristung erfolgt gemäß § 14 (1) Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 36 Stunden.

Welche Arbeitsaufgaben erwarten Sie?

- rechtliche Sicherung und Koordinierung des Verwaltungshandeln des Fachbereichs Bauordnung und der im Baugenehmigungsverfahren konzentrierend einbezogenen Entscheidungen der zu beteiligten Behörden, Fachbereiche und Ämter

- Fertigung von Widerspruchsbescheiden und Stellungnahmen zu verwaltungsgerichtlichen Verfahren

- Kontrolle, Entscheidung und Einleitung oder sofortige Durchsetzung von bauordnungsbehördlichen Vollstreckungsmaßnahmen in besonders schwierigen Fällen sowie in Fällen mit besonderer Tragweite

Was bieten wir Ihnen?

- Bezahlung nach Tarifvertrag

- Zusatzversicherung für Arbeitnehmer7innen im öffentlichen Dienst (Betriebsrente)

- eine zusätzliche LeistungsorientierteBezahlung nach § 18 TVöD

- Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen

- 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr

- ein kostenfreies Jobticket

- attraktive Qualifikations- und Seminarangebote

- gute Aufstiegs- und Karriemöglichkeiten

Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen darüber hinaus:

- Vereinbarkeit von Beruf und Familie

- flexible Arbeitszeiten

- Möglichkeit von Teilzeitarbeit

- Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wen suchen wir?

Sie verfügen über folgenden Abschluss:

- abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften und zweites juristisches Staatsexamen

Wir erwarten von Ihnen:

- Befähigung in komplexen Fragestellungen zielorientierte Lösungen zu entwickeln,

- überzeugende mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,

- Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit,

- gute EDV-Kenntnisse

Wünschenswert:

- PKW-Führerschein Klasse B

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter, ausreichend großer und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Von Zusendungen von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Wir weisen darauf hin, dass bei einer möglichen Zuschlagserteilung ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis abgefordert wird.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus im Zusammenhang mit der Bewerbung Kosten (z.B. Fahrt- und Berwerbungskosten) nicht übernommen werden.

Schriftliche Bewerbungsunterlagen (keine E-Mails) sind bis zum 04.12.2019 an den Fachbereich Verwaltungsmanagement der Stadtverwaltung Cottbus, Neumarkt 5, 03046 Cottbus zu senden.