UNIVERSITÄTSPROFESSUR ANTENNEN UND HOCHFREQUENZ- SYSTEMINTEGRATION (W3)

An der Fakultät MINT – Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit der Fraunhofer Gesellschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

 UNIVERSITÄTSPROFESSUR

ANTENNEN UND HOCHFREQUENZ- SYSTEMINTEGRATION (W3)

mit forschungsbezogener Ausrichtung zu besetzen.

Die Schwerpunkte der Professur in Forschung und Lehre liegen im Bereich der integrierten Antennen und der Aufbautechnologien für Hochfrequenzsysteme mit einem Fokus auf Kommunikations- und Radarsensorsystemen sowie auf drahtlosen Sensorknoten und
-systemen.

Mit dem Aufgabengebiet verbunden ist die Leitung der Abteilung »RF & Smart Sensor Systems« am Fraunhofer IZM. Integrierte Antennen und Hochfrequenz-Systemintegration unter Verwendung von modernsten Hochfrequenz (HF) Packages sind zentrale Themen der Abteilung.

Das Fraunhofer IZM gehört zu den weltweit führenden Einrichtungen für angewandte Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet komplexer, robuster und zuverlässiger Elektronik und deren Systemintegration.

 Gesucht wird eine Persönlichkeit mit

  • international anerkannter Forschungserfahrung sowie Leitungserfahrung in den Bereichen Projekt-, Personal- und Budgetverantwortung,
  • nachgewiesenen Forschungsleistungen und internationalen Publikationen in mindestens zwei der folgenden Themengebiete bezüglich Antennen:
    • grundlegende Theorie, Modellierung und Charakterisierung von integrierten Antennen,
    • Messmethoden und -gerätekonfigurationen für die funktionale Charakterisierung von Antennen und Antennensystemen,
      • Konzepte für neue Konfigurationen von effizienten, integrierten Antennen für Millimeterwellen- und Terahertz-Anwendungen,
      • nachgewiesenen Forschungsleistungen und internationalen Publikationen in mindestens zwei der folgenden Themengebiete bezüglich der Hochfrequenz-Systemintegration:
        • Modellierung und Charakterisierung von Aufbautechnologien für die Signalintegrität, Powerintegrität und elektromagnetische Verträglichkeit von Hochfrequenz-Systemen,
        • Entwurf von Packaging-Strukturen für ein optimiertes Rauschverhalten in Hochfrequenz-Systemen,
          • Konzepte für neue Konfigurationen von miniaturisierten System-in-Package Modulen für künftige Anwendungen wie 5G,
  • nachgewiesenen Erfahrungen bei der Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten in den Bereichen: Antennen und Hochfrequenz-Systemintegration,
  • nachgewiesenen Erfahrungen bei Projektakquise und Projektleitung im Rahmen von großen nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten,
  • mehrjähriger Erfahrung bei der Leitung von großen Forschungseinheiten,
    • hoher wissenschaftlicher Reputation, auch international, sowie einer guten Einbindung in nationale und internationale Netzwerke.

 

Weiterhin gehört zu den Aufgaben der Professur die Wahrnehmung von fachgebietsbezogenen Lehr- und Betreuungsaufgaben im Bachelor- und Masterstudium der Fakultät Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik der BTU, sowie der Service für andere naturwissenschaftlich-technische Fachrichtungen. Die Lehrverpflichtung beträgt in der Regel 2 SWS.

Ihr Ansprechpartner für weiterführende Informationen:

Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Mussenbrock

T   +49 (0)355 69 4138

E   thomas.mussenbrock@b-tu.de

Weitere Aufgaben ergeben sich aus § 42 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG)

i. V. m. § 3 BbgHG. Die Einstellungsvoraussetzungen und -bedingungen ergeben sich aus den §§ 41 Abs. 1 Nr. 1–4 a und 43 BbgHG. Lehrveranstaltungen sind auch in englischer Sprache durchzuführen. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sowie bei der Durchführung von Drittmittelprojekten werden erwartet. Die Forschungsthemen sollten für die DFG oder vergleichbare internationale Forschungsfördereinrichtungen relevant sein.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet des- halb um entsprechende Bewerbungen. Als familienorientierte Hochschule bietet die BTU Unterstützungsmöglichkeiten von Doppelkarrierepaaren (Dual Career Service) an. Schwerbehinderte Bewerbe- rinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise auf der Internetseite der BTU.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdeganges, einer Liste der Publikationen sowie den Nachweisen zur pädagogischen Eignung richten Sie bitte per E-Mail in einer zusammengefassten PDF-Datei mit max. 7 MB bis 27. Dezember 2019 an:

Dekan der Fakultät für MINT – Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik BTU Cottbus - Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus

 E-Mail: fakultaet1+bewerbungen@b-tu.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Die BTU trägt das Gütesiegel des Deutschen Hochschulverbandes (DHV). Sie wird damit für ihre fairen und transparenten Verhand- lungen zur Berufung von neuen Professorinnen und Professoren ausgezeichnet.

 

 

 

www.b-tu.de/stellenangebote