Professur (m/w/d) „Industrielle Kommunikation“

An der Technischen Hochschule Brandenburg in der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Technik zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Professur (m/w/d)

„Industrielle Kommunikation“

Bes.-Gr. W2 BbgBesO

Kennziffer: EP3

Die Bewerberin/der Bewerber soll vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf möglichst vielen der folgenden Gebiete vorweisen können:

 

  • Kommunikations-/Nachrichtentechnik
  • Funkbasierte Kommunikationssysteme
  • Computernetze und Datensicherheit
  • Informationselektronik
  • Steuer- und Regelungstechnik

 

Die mit dieser Professur verbundenen Aufgabenbereiche sind insbesondere in dem Profil­bereich Elektro- und Informationstechnik des Fachbereichs Technik angesiedelt. Es wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber sich in den Bereich der ingenieurwissen­schaftlichen Grundlagenausbildung in den Bachelor-Studiengängen des Fachbereichs Technik intensiv einbringt. Ferner wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber einen eigenen Schwerpunkt im Bereich "Industrielle Kommunikation" anbietet und forschungsseitig bearbeitet. Wir erwarten von Ihnen die Bereitschaft, die Profilierung der Studiengänge des Fachbereichs Technik zu unterstützen und deren Ausbau zu fördern.

Die Bewerberin/der Bewerber soll ein Studium der Elektrotechnik oder eines vergleichbaren Ingenieurstudiengangs absolviert haben. Erwartet werden besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens dreijährigen beruflichen Praxis, von der mindestens zwei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein müssen.

Die Übernahme von Lehrverpflichtungen im Bachelor- und Masterstudium sowie im Servicebereich für andere Studiengänge wird vorausgesetzt, ebenso die Bereitschaft, an der Profilierung und Internationalisierung des Fachbereichs mitzuwirken, z. B. durch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache. Die Beteiligung an der Hochschulselbstverwaltung, der Studienberatung sowie an weiteren Aufgaben nach §§ 3 und 42 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG) wird erwartet. Bewerberinnen oder Bewerber müssen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 41 BbgHG erfüllen. Auf die dienstrechtliche Stellung der Professorinnen und Professoren nach § 43, Abs. 1 BbgHG wird hingewiesen. Erstberufene werden befristet auf 2 Jahre, bei einer Entfristung bedarf es nicht der Durchführung eines erneuten Berufungsverfahrens.

Die Technische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Professorinnen an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei sonst gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für weitere Informationen siehe auch http://www.th-brandenburg.de/. Bewerberinnen und Bewerber wenden sich bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und unter Angabe der genannten Kennziffer bis zum 19.12.2019 an die

Technische Hochschule Brandenburg

Personal und Organisation

PSF 2132

14737 Brandenburg an der Havel

Es wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu.