Sachbearbeiter (m/w/d) Führungs- und Einsatzmittel (FEM) mittlerer Dienst in den Polizeiinspektionen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin

Externe Stellenausschreibung

Im Polizeipräsidium Land Brandenburg, Polizeidirektion Nord, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet folgende zwei Dienstposten zu besetzen: 

 Sachbearbeiter (m/w/d) Führungs- und Einsatzmittel (FEM) mittlerer Dienst

in den Polizeiinspektionen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin

Die Arbeitsorte sind Perleberg und Neuruppin.

Arbeitsaufgaben:

Verwaltung der zugeordneten Führungs- und Einsatzmittel (FEM)

  • Aufgabenwarnahme nach Grundsatzrichtlinie FEM
  • Organisation und Abwicklung der Maßnahmen zur Instandsetzung, Pflege und Wartung von polizeilichen Einsatzmitteln, Dienstwaffen und Munition
  • Erfassung der Verbrauchs- und Büromittelbestellung
  • Antragsbearbeitung/ -weiterleitung
  • Absprachen mit ZDPol und externen Dienstleistern
  • Bearbeitung der Fehler- und Schadensmeldungen, Havarie Management
  • Einholen von Kostenangeboten/Vergleich
  • Überwachung erforderlicher Prüftermine und Verfallsfristen (z.B. Revisionen, Inspektionen, Wälzung Reizstoffe, TÜV, AU usw.)
  • Mitwirkung bei Aussonderungsmaßnahmen
  • Mitarbeit bei der Durchführung technischer Untersuchungen an FEM-Zustands-kontrollen
  • Aufgaben der Entsorgung (z.B. Reizstoffe, Hülsen, Geschosse, Batterien, Zusatzstoffe usw.)
  • Eichungen
  • kleinere Reparaturen und Pflegemaßnahmen
  • Übernahme von Teilverantwortung im Bereich Arbeits- und Brandschutz
  • Mitarbeit bei der Durchsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen
  • Anlegen und Führung der FEM-Nachweise/Unterlagen für FEM
  • Übernahme zugewiesener FEM beim ZDPol und Überführung zum Standort einschließlich Rückführungen zum ZDPol
  • Vorbereitung und Ausgabe an Polizeibedienstete (Mannausstattung) und Bereiche / Polizeireviere (Dienststellenbestand)
  • Führung Bestands-, Verteil- und Verbrauchsnachweise sowie Alarmdatei
  • Vollzähligkeitskontrollen

 

Titelbewirtschaftung

  • Mitarbeit bei der Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln
  • Sachliche Prüfung und Zeichnung der realisierten Leistungen/Rechnungen
  • Bedarfsermittlung für die Bewirtschaftung und den Betrieb von FEM
  • Nachweisführung in SAP
  • Zuarbeiten Berichtswesen
  • Einholen von Kostenangeboten/Vergleich
  • Auftragserteilung im Einzelfall und Erfassung

 

Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von BAO-Lagen/ Sonstiges

  • Mitwirkung bei Sonderlagen, BAO
  • Sicherstellung FEM, Ausstattung Führungsraum 

Anforderungen:

Formale Anforderungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem technisch-handwerklichen Beruf

Fachliche Anforderungen

  • Sach- und Fachkunde auf den verschiedenen Gebieten der Führungs- und Einsatzmittel der Polizei BB und darüber hinaus (Bund)
  • SAP-Berechtigungen im erforderlichem Umfang
  • Erwerb der Sach- und Fachkunde auf dem Gebiet Waffen und Gerät durch die Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge

Außerfachliche Anforderungen

  • Zuverlässigkeit
  • Organisationsfähigkeit
  • Lernfähigkeit/-bereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein

 

Bewertung der Stelle:

Die tarifliche Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9, FG 3, Teil I der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder.

Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt.

Das Polizeipräsidium sieht seine besondere Verpflichtung in der Einstellung von Menschen mit Behinderung. Daher werden diese bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsplatzes und der gewünschten Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen auf dem Postweg bis zum 22.11.2019 an das:

 

Polizeipräsidium Land Brandenburg

Polizeidirektion Nord

Stabsbereich 3

Fehrbelliner Straße 4 c

16816 Neuruppin

 

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Fähnrich unter der Telefonnummer 03391/ 354 2313 gern zur Verfügung.

 

Mit der Bewerbung erklärt sich die Bewerberin/der Bewerber damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt werden.

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Sachbearbeiter (m/w/d) Führungs- und Einsatzmittel (FEM) mittlerer Dienst in den Polizeiinspektionen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin (application/pdf 71.8 KB)