Sachbearbeiter/in (w/m/d) Integrationsbegleitung zur Umsetzung der ESF-Bundesförderung „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“

Landeshauptstadt Potsdam – Eine Stadt für Alle. Lebenswert. Lebendig. Innovativ.

Die Brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam ist eine der lebenswertesten, wachstumsstärksten und familienfreundlichsten Städte Deutschlands und belegt dies seit Jahren durch Spitzenplätze in Rankings. Mit derzeit rund 178.000 Einwohnern ist Potsdam die größte Stadt im Land Brandenburg – und Potsdam wächst weiter. Wir suchen im Bereich Arbeit und Integration zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine/n Sachbearbeiter/in (w/m/d) Integrationsbegleitung zur Umsetzung der ESF-Bundesförderung „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ mit 40 Wochenstunden (befristet bis 31.12.2022)

 

Aufgabengebiet:             

  • Führen von Erstgesprächen mit potentiellen Teilnehmenden, Anamnese und Kompetenzfeststellung
  • gemeinsame Entwicklung des Integrationszieles
  • Beratung und Entscheidung zum individuellen Hilfebedarf (Informationen zu allg. Leistungsfragen)
  • Erfolgskontrolle und –korrektur des Integrationsfortschrittes
  • Zusammenarbeit mit anderen Sozialleistungsträgern, Einrichtungen, Institutionen und Behörden
  • Koordination der Hilfen / ggf. Fallkonferenz
  • Vernetzungsarbeit mit relevanten Trägern (Suchtberatung, Schuldnerberatung)
  • wohnortnahe, umfassende sowie unabhängige und wettbewerbsneutrale Auskunft und Beratung zu Rechten und Pflichten nach dem Sozialgesetzbuch und zur Auswahl und Inanspruchnahme der bundes- oder landesrechtlich vorgesehenen Leistungen und sonstigen Hilfsangebote
  • individuelle Begleitung des Integrationsprozesses in Qualifizierung und Beschäftigung,
  • Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung des Unterstützungsnetzwerkes
  • Pflege von Arbeitgeberkontakten
  • Planung und Begleitung von themenspezifischen Veranstaltungen

Anforderungen:              

  • Fachhochschulabschluss bzw. Bachelor der Fachrichtung Verwaltung oder Sozialmanagement, Verwaltungsfachwirt (w/m/d)
  • Berufserfahrung in der Beratung und Begleitung von Langzeitarbeitslosen sowie in der Berufsberatung und –orientierung oder Netzwerkarbeit sind wünschenswert
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Verwaltungsarbeit
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Standardsoftware
  • hohe Empathie
  • Kenntnisse des SGB II, SGB III und SGB XII

 

Eingruppierung:       E 9c TVöD

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wenn Sie sich mit Ihren Erfahrungen, Ihrer Kompetenz und Ihrem Engagement für den Bereich Arbeit und Integration einbringen wollen, dann senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 17.11.2019 unter Angabe der o.g. Kennzahl an die Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Personal, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14469 Potsdam.

Die Beschäftigung in Teilzeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse grundsätzlich möglich. Die LHP fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Diese Stelle ist gleichermaßen für jedes Geschlecht geeignet. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Potsdam als weltoffene Stadt hat ein Interesse an Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz.

 

Datenschutz:

Wir möchten Sie informieren, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeiten und speichern. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1b, Art. 88 DSGVO i. V. m. §26 BbgDSG. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Rücksendung erfolgt in diesem Fall 3 Monate nach Abschluss des Verfahrens. Alle anderen Bewerbungsunterlagen werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Sachbearbeiter/in (w/m/d) Integrationsbegleitung zur Umsetzung der ESF-Bundesförderung „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (application/pdf 35.7 KB)