Grundsatzsachbearbeiter/in „Gesundheitsberichterstattung/Statistik“ (m/w/d)

Stellenausschreibung

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) des Landes Brandenburg beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Dezernat G2 „Gesundheitsberichterstattung und Infektionsschutz“ dauerhaft die Stelle einer/eines

 
Grundsatzsachbearbeiter/in „Gesundheitsberichterstattung/Statistik“ (m/w/d)

 

am Dienstort Zossen OT Wünsdorf zu besetzen (Kennziffer: 36/2019-G2-SB GBE).

In der Abteilung Gesundheit des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit wird die Schuleingangsuntersuchung für das Land Brandenburg koordiniert und ausgewertet.

Aufgabengebiet:

  • Datenmanagement, Dokumentation und Datenbearbeitung
    • mit den Schwerpunkten Gesundheitsmonitore des Landes Brandenburg
    • kinderärztliche Untersuchungen durch den Kinder-und Jugendgesundheitsdienst im Land Brandenburg
  • Qualitätssicherung, Aufbereitung, Verwaltung und Pflege der für die Gesundheitsmonitore erforderlichen Daten, einschl. Festlegung von Maßnahmen zur Datenübermittlung, Dateneingabe, Datenspeicherung und Datensicherung
  • Plausibilitätsüberprüfungen, Routineauswertungen
  • Inhaltliche Mitarbeit an der Weiterentwicklung der methodischen Instrumente im Fachbereich (Fragebogenentwicklung, Auswertungsroutinen etc.), einschl. der dazu erforderlichen konzeptionellen Vorarbeiten
  • Selbständige statistische Analysen und Berichte
  • SPSS Programmierung
  • Fachliche Mitwirkung bei der Gesundheitsberichterstattung
  • Erstellung und Pflege von Indikatoren des webbasierten Auskunftssystems „Gesundheitsplattform“
  • Mitwirkung bei Qualitätsworkshops und Schulungen
  • Beratung der Gesundheitsämter zu Datenerhebungen und Auswertungen, Unterstützung bei der kommunalen Gesundheitsberichterstattung und Kommunikation mit Softwareanbietern

Anforderungsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium in einer gesundheits-wissenschaftlichen Fachrichtung mit Schwerpunkten in Public Health, Methodenlehre, Statistik und/oder Epidemiologie
  • fundierte Kenntnisse in statistischen Methoden
  • sehr gute Kenntnisse in der Programmierung mit SPSS, Kenntnisse einer weiteren Statistiksoftware wünschenswert
  • sehr gute Anwenderkenntnisse in gängigen MS-Office-Programmen
  • Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in neue Aufgabengebiete
  • ergebnisorientierte, selbständige, zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise
  • Erfahrung in der Dokumentation, Bearbeitung und Analyse größerer Datensätze (Datahandling, Datenmanagement)
  • ausgeprägtes Engagement, Flexibilität und hohe Belastbarkeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • gute englische Sprachkenntnisse

Erwünscht sind:

  • Erfahrungen im Berichtswesen und in der Erstellung von Fachbeiträgen
  • gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Erfahrungen mit Data-Warehouse Systemen

Die Tätigkeit ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen mit der Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet.

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit sieht sich der Gleichstellung von Schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Es gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kenn-Nr.: 36/2019-G2-SB GBE bis zum 24.11.2019 an das

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)

Zentrale Verwaltung

Postfach 90 02 36, 14438 Potsdam

Horstweg 57, 14478 Potsdam

 

oder per E-Mail an

personal@lavg.brandenburg.de.

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Rohde, Tel.: 0331 86 83-903. Fachliche Auskünfte erteilt Frau Siffczyk (Tel.: 0331 - 86 83 835).

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden dann nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten zurückgesandt.