ein Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 32 „ Primar- und Förderschulen, Inklusion, Ganztag“

Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 

eines Sachbearbeiters (m/w/d)

im Referat 32 „ Primar- und Förderschulen, Inklusion, Ganztag“

Kennziffer: 2019-57_12.33

 

zur Umsetzung des Konzeptes der Landesregierung Brandenburg „Gemeinsames Lernen in der Schule“ (Drucksache 6/3157-B) gemäß § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 TzBfG befristet bis zum 31.08.2022 zu besetzen.

 

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet.

 

Aufgabengebiet

Bearbeitung von Aufgaben im Rahmen der Umsetzung des Landeskonzeptes „Gemeinsames Lernen in der Schule“, insbesondere in folgenden Arbeitsbereichen:

  • fachliche und organisatorische Unterstützung bei schulaufsichtlichen Abstimmungen sowie bei der Beratung von Schulträgern und Trägern der Schulentwicklungsplanung zur Weiterentwicklung des Standortnetzes
  • Vor- und Nachbereitung von Beratungen Schulaufsichtsbehörden, Schulträgern, Trägern der Schulentwicklungsplanung und kommunalen Spitzenverbänden zur Weiterentwicklung des Standortnetzes
  • Mitwirkung bei der Administration des gemeinsamen Lernens entsprechend dem Landeskonzept
  • Mitwirkung bei Analysen und Modellrechnungen
  • Auswertung statistischer Daten
  • Zuarbeit zu schulfachlichen und sozialplanerischen Stellungnahmen, Berichten, Dokumentationen und Konzepten
  • fachliche und organisatorische Unterstützung bei schulaufsichtlichen Abstimmungen mit Sonderpädagogischen Förder- und Beratungsstellen:
    • Sonderpädagogisches Feststellungsverfahren (Standardisierung, Digitalisierung)
    • individuelle sonderpädagogische Förderung
  • Vor- und Nachbereitung von internen Arbeitsgruppen einschließlich der Protokollerstellung

 

Unabdingbare Anforderungen

Befähigung für die Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes sowie Erfüllung der weiteren beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Beamte) oder ein abgeschlossenes Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium (Bachelor/Diplom(FH)) in den Fachrichtungen Verwaltungs-wissenschaften oder Inklusions- oder Sonderpädagogik (ggf. auch Fachschule)

 

Sonstige Anforderungen

  • detaillierte Kenntnisse der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen des Schulsystems im Land Brandenburg
  • Kenntnisse der rechtlichen Regelungen und pädagogischen sowie schulaufsichtlichen Gegebenheiten im Aufgabengebiet
  • überdurchschnittliche Auffassungsgabe und sicheres Urteilsvermögen
  • präzises und differenziertes schriftliches Ausdrucksvermögen sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte sachgerecht und zielgruppenspezifisch aufzubereiten
  • Kenntnisse im Umgang und der Auswertung statistischer Daten
  • Zuverlässigkeit, Team- und Organisationsfähigkeit
  • hohe Leistungs- und Einsatzbereitschaft sowie Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse in den MS-Office Standardanwendungen

 

Wünschenswert

  • Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung Brandenburg

 

Des Weiteren wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber über eine hohe Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, ein sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative sowie eine sorgfältige, selbstständige und effiziente Arbeitsweise verfügt.

 

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, ein Arbeits- oder Zwischenzeugnis - nicht älter als ein Jahr - , eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und ggf. weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen) online bis einschließlich zum 23.12.2019 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 553922 unter dem Link https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=553922 .

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungen nur berücksichtigt werden, sofern ein aktuelles Arbeits- bzw. Zwischenzeugnis beigefügt wurde bzw. zeitnah nachgereicht wird.

 

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

des Landes Brandenburg

Referat 12 Sachgebiet 2

Personalangelegenheiten, Personalentwicklung,

Personalvertretungsrecht

 

 

Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.