Direktion des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (m/w/d)

Ab dem 1. Mai 2020 ist die Stelle der

 

Direktion des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (m/w/d)

Besoldungsgruppe A 16 BbgBesO bzw. Entgeltgruppe E 15 Ü

 

zu besetzen.

Das Brandenburgische Landeshauptarchiv ist die zuständige Fachbehörde für alle Aufgaben des Staatlichen Archivwesens. Als landeskundliches Kompetenzzentrum und Forschungsinfrastruktureinrichtung sorgt das Landeshauptarchiv dafür, analoges und digitales Archivgut als Teil des kulturellen Erbes und der Erinnerungskultur zu sichern, zu erhalten und zugänglich zu machen. Es dient damit auch der retrospektiven Transparenz des Regierungs- und Verwaltungshandelns. Bezogen auf seine Aufgaben und Bestände beteiligt sich das Landeshauptarchiv an der Forschung, mit Schwerpunkt auf der landesgeschichtlichen Forschung, und an der historisch-politischen Bildung. Das Brandenburgische Landeshauptarchiv ist in einem modernen, gut ausgestatteten Gebäude in der Brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam untergebracht und ist gut an öffentliche Verkehrsmittel angebunden.

 

Die Direktion des Brandenburgischen Landeshauptarchivs umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

 

  • Leitung des Brandenburgische Landeshauptarchiv mit derzeit 47 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie dessen Vertretung nach außen. Dazu gehört auch die Vertretung in nationalen und internationalen Gremien und wissenschaftlichen Organisationen, unter anderem des Archivwesens.
  • Verantwortung für die strategische Ausrichtung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs und die Erledigung der Dienstgeschäfte.
  • Verantwortung für die Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Sicherung, Erhaltung und Benutzung des analogen und digitalen Archivguts als Teil des kulturellen Erbes Brandenburgs
  • Leitung und Betreuung eines archiv- und geschichtswissenschaftlichen/ landesgeschichtlichen Forschungs- und Publikationsprogramms.

 

Die Anforderungen sind:

 

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise im Fach Geschichte, sowie eine einschlägige Promotion

 

  • Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung für den höheren Archivdienst

 

  • Breitgefächerte archivfachliche und verwaltungsorganisatorische Kenntnisse und einschlägige nachgewiesene Berufserfahrungen im Bereich Archivwesen

 

  • Langjährige Erfahrungen in einer Leitungsfunktion (Leitung einer größeren Organisationseinheit [Abteilung/Referat bzw. Dezernat]) mit Führung von Beschäftigten

 

  • Tätigkeit auf archiv- und ggf. geschichtswissenschaftlichen Forschungsgebieten

 

  • Vertiefte Kenntnisse der digitalen Welt (v.a. Digitalisierung, digitale Archivierung, digitale Bereitstellung und Vermittlung, E-Government-Strukturen), nachgewiesen durch Mitwirkung an Digitalisierungsprojekten

 

  • Berufserfahrungen in zentralen Verwaltungsbereichen wie Personal, Organisation, Haushalt, Informationstechnik sind von Vorteil

 

Von der Bewerberin/ dem Bewerber erwarten wir außerdem

 

  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Kommunikations- und Teamfähigkeit

 

  • Überdurchschnittliches Engagement und hohe Belastbarkeit

 

  • Konzeptionelles Denken und Handeln, strukturierte und zielgerichtete Arbeitsorganisation

 

  • Kooperations- und Veränderungsbereitschaft sowie Innovationsfreude

 

  • Die Fähigkeit, Mitarbeiter/innen zu motivieren und ergebnisorientiert zu führen

 Der Posten ist nicht teilzeitgeeignet.

Bei verbeamteten Bewerberinnen und Bewerbern kann eine Versetzung erfolgen. Eine Verbeamtung von Tarifbeschäftigten ist grundsätzlich möglich, sofern die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind und die Laufbahnbefähigung für den höheren Archivdienst (Mastergrad, Diplomgrad oder gleichwertiger Hochschulabschluss der Fachrichtungen Archivwissenschaften und Archivwesen sowie anderer geeigneter Fachrichtungen mit zusätzlicher archivfachlicher Ausbildung von mindestens 2 Jahren) vorliegt.

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an Männer und Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Für Auskünfte zum fachlichen Aufgabenprofil steht Ihnen die Leiterin des Referates 35, Frau Bückmann, Tel. 0331 866 4930 zur Verfügung. Fragen zum Ausschreibungsverfahren beantwortet Ihnen gern die Leiterin des Referates 13 (Personalangelegenheiten), Frau Birnbaum, Tel. 0331 866 4610.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (einschl. einer Publikationsliste sowie der dienstlichen Beurteilungen bzw. Arbeitszeugnisse) und ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben, in dem Sie sowohl auf die geforderten Voraussetzungen als auch auf die Motivation zur Bewerbung eingehen sollten, richten Sie bitte schriftlich oder per Email bis zum 15. Dezember 2019 an das

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur

Referat 13

Dortustr. 36

14467 Potsdam

E-Mail: Bewerbungen@mwfk.brandenburg.de

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes