Sachbearbeiter/-in Lokale Koordinierungsstelle Schule/Beruf - LOK (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in  Lokale Koordinierungsstelle Schule/Beruf – LOK (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 11 TVöD - 

befristet bis zum 31.07.2022 zu besetzen.

Die Hauptaufgabe des/der LOK besteht darin, die Ausbildungsfähigkeit unserer Kinder und Jugendlichen zu stärken, Informationen beim Übergang von der Schule zum Beruf zu bündeln und Netzwerke für Schüler, Auszubildende, Eltern und Ausbilder zu schaffen.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

1. Lokale Koordinierungsstelle am OSZ (LOK)

  •  Aufbau einer Kontaktstelle für Auszubildende und Ausbildungsbetriebe
  • Sammlung von Berufsbildungsangeboten und Beschreibung der Inhalte und Zielsetzung in Form einer Internetplattform (Webseite) für Berufsschüler und Auszubildende am OSZ
  • Vorbereitung, Organisation, Beauftragung der Durchführung und Nachbereitung der Projektarbeit im OSZ
  • Bereitstellung von Infomaterial und Arbeitshilfen für Betriebe und Auszubildende bei Ausbildungsproblemen
  • Vernetzung konkreter Ansprechpartner und Unterstützungssysteme und strukturelle Einbindung in bestehende Vernetzungssysteme
  • Abstimmungsprozesse im Rahmen der Netzwerkarbeit mit internen und externen Beteiligten

2. Lotse für weiterführende Schulen

  •  Qualitätsentwicklung des Infomaterials zur Berufsorientierung für Schüler/-innen der weiterführenden Schulen – Integration in vorhandene Materialien
  • Sensibilisierung und Stärkung der Befähigung der Lehrerkollektive zur frühzeitigen Vermittlung in bedarfsgerechte Unterstützungsangebote
  • SWOT-Analyse der Situation aus Perspektive Schule – Identifizierung von Veränderungsbedarfen, Vermittlung in geeignete Netzwerkgremien
  • Umsetzung standardisierter Begleitung, dass bei individuellen Problemlagen bei der Ausbildungssuche durch Verbesserung der Koordination von Anbietern zum Tragen kommt.

 3. Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit

  •  Unterstützung der Vernetzung regionaler Bildungs- und Beratungsangebote
  • Gezielter Ausbau vorhandener Netzwerkstrukturen in den OSZ und dem Arbeitsumfeld Schule/Wirtschaft
  • Sensibilisierung und Information maßgeblich Beteiligter, z.B. Fachbereiche der Stadtverwaltung, Staatliches Schulamt, Ausschüsse der Stadt, Bundesagentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer
  • Konkretisierung und themenbezogener Ausbau von Kooperationsbeziehungen für das Gebiet der Stadt Brandenburg an der Havel mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und dem Landkreis Havelland
  • Präsenz auf Ausbildungsmessen

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:  

  •  abgeschlossene      Ausbildung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst,
  • abgeschlossene      Ausbildung zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH), Verwaltungsfachwirt/-in,      abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • Abschluss eines      Fachhochschulstudiums im Bereich Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder      Pädagogik

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus werden fundierte Kenntnisse der Sozialgesetzgebung, im Brandenburgischen Schulgesetz (BbgSchulG), dem Berufsbildungsgesetz (BBiG), dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) sowie in angrenzenden Gesetzen und Verordnungen erwartet. Sie sollten eine ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationskompetenz, eine Konflikt- und Toleranzfähigkeit sowie Flexibilität zur Arbeitszeit und Erfahrungen in der Netzwerkarbeit für die zu besetzende Stelle mitbringen. Kenntnisse zum Aufbau von webbasierten Informationsplattformen und Erfahrungen im Umgang mit jungen Heranwachsenden runden Ihr persönliches Profil ab.  

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 20.09.2019 unter der Kennziffer EA 56/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581125 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Lokale Koordinierungsstelle Schule/Beruf - LOK (m/w/d) (application/pdf 145.9 KB)