Sachbearbeiter Technik (m/w/d)

Im Polizeipräsidium des Landes Brandenburg, Polizeidirektion Süd, ist im Direktionsstab folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

 

Sachbearbeiter Technik (m/w/d)

Direktionsstab, Stabsbereich Logistik

Dienstort: Cottbus

 

Die Stelle ist unbefristet und Entgeltgruppe 9, Fg. 2, Teil I TV-L, zugeordnet bzw. bis zur Besoldungsgruppe A 11 BbgBesO bewertet.

Aufgabengebiet:

Bearbeitung von Aufgaben auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) sowie der Führungs- und Einsatzmittel (FEM) der Polizeidirektion Süd, insbesondere: 

  • federführende Verantwortung für die Planung finanzieller und materieller Mittel für den Bereich IuK im täglichen Dienst

  • Erstellung von Vorschlägen zur Verwertung und weiteren Nutzung von IuK-Technik, Mitarbeit an der Aussonderung, sowie Organisation und Führung der Abfall- und Sondermüllentsorgung

  • fachliche Bearbeitung/Beurteilung von Schadensfällen, Feststellung von Schäden und Sicherung von Beweisen, Fertigung von Stellungnahmen/Berichten

  • Erarbeitung und Auswertung von Analysen, Zuarbeit für Berichte, Durchführung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen

  • Koordinierung des Funk-, Fernmelde- und IT-Betriebes für den Bereich der Polizeidirektion Süd

  • Begleitung von Baumaßnahmen, Raumbedarfsplanungen und technischen Änderungen

  • Aufgabenwarnahme gemäß Dienstanweisung IT-Sicherheit, Umsetzung der Vorgaben Informationssicherheitsmanagement

  • Erstellen von Hausanweisungen/Verfügungen auf Direktionsebene

  • Organisation und Abwicklung der Maßnahmen zur Instandsetzung, Pflege und Wartung von polizeilichen IuK-Einsatzmitteln

  • Entgegennahme der Fehler- und Schadensmeldungen und Beauftragung der Instandsetzung

  • Überwachung erforderlicher Prüftermine und Verfallsfristen (z.B. Revisionen, Inspektionen, TÜV, usw.)

  • Verwaltung, Bewirtschaftung und Nachweisführung des Bestandes an FEM

  • Bedarfsermittlung für die Bewirtschaftung und den Betrieb von FEM

  • Durchführung von Updates und Softwareaktualisierungen (z.B. Digitalfunk)

  • Anlegen und Führung der FEM-Nachweise/Unterlagen für FEM

  • Führung Bestands-, Verteil- und Verbrauchsnachweise

  • Nachweisführung u.a. im System SAP

  • Mitarbeit bei der Durchsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen

     

Voraussetzungen: 

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst, abgeschlossenes Fachhochschulstudium oder einen Studienabschluss als Bachelor of Arts in einer verwandten Fachrichtung oder Beschäftigte mit vergleichbaren Fähigkeiten und Erfahrungen

      

    Außerdem werden erwartet:

     

  • gründliche Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen (Word, Excel, Power-Point),

  • Fahrerlaubnis für Klasse B

  • Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit

  • Organisations- und Planungsfähigkeit

  • Sicherheit in schriftlichem und mündlichem Ausdruck

     

    Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt.

     

    Das Polizeipräsidium sieht seine besondere Verpflichtung in der Einstellung behinderter Menschen. Daher werden diese bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

     

    Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsplatzes und der gewünschten Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

     

    Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 21.06.2019 an das:

     

    Polizeipräsidium Land Brandenburg

    Polizeidirektion Süd

    Stabsbereich Personal

    Juri-Gagarin-Str. 15/16

    03046 Cottbus

     

    Bei Fragen steht Ihnen Herr Ebert unter der Telefonnummer 0355/4937-2312 gern zur Verfügung.

     

    Mit der Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt werden.

     

    Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

     

    Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

     

Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.polizei.brandenburg.de unter „Rechtliche Hinweise“ oder in schriftlicher Form auf Anforderung.