eine Referentin / einen Referenten

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg sucht für das Referat 24 „Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungskosten- und -vollstreckungsrecht, Stiftungsgesetz, Aufsicht über Stiftungen bürgerlichen Rechts, Friedhofswesen, Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine Referentin / einen Referenten

(Vollzeit, Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO).

 

Aufgabengebiet

Als Referent/in werden Sie in den Bereichen Verwaltungskostenrecht, allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungszustellungsrecht sowie in der Aufsicht über Stiftungen des privaten Rechts und altrechtlicher Vereine arbeiten. Die Schwerpunkte der Aufgabenwahrnehmung sind: 

Verwaltungskostenrecht, allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungszustellungsrecht

  • Fertigung von Gesetz- und Verordnungsentwürfen
  • Begleitung  gesetzgeberischer Verfahren
  • Beantwortung von Anfragen
  • Fertigen von Stellungnahmen in diesen Rechtsgebieten
  • Teilnahme an Bund-Länder-Arbeitsgruppen 

Aufsicht über Stiftungen des privaten Rechts und altrechtlicher Vereine

  • Beratung und Begleitung der Sachbearbeiter/innen bei der Prüfung von Jahresabrechnungen
  • Bearbeitung der juristischen Angelegenheiten bei der Aufsichtswahrnehmung, insbesondere Prüfung der Rechtmäßigkeit der Besetzung von Organen und deren Beschlüsse
  • Beantwortung von Anfragen
  • Fertigen von Stellungnahmen
  • Teilnahme an Bund-Länder-Arbeitsgruppen 

Anforderungen  

  • Befähigung zum Richteramt
  • mit mindestens „befriedigend“ abgeschlossenes zweites juristisches Staatsexamen
  • Zahlenverständnis
  • Bereitschaft, sich betriebswirtschaftliche Kenntnisse für den Umgang mit Jahresabschlüssen und Bilanzen anzueignen, sofern nicht vorhanden
  • Berufserfahrung in einer Behörde ist von Vorteil
  • hohes Maß an Belastbarkeit, Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten
  • Flexibilität, Teamfähigkeit, Selbständigkeit und sehr gute Auffassungsgabe 

Geboten wird ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Für Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO ist eine statusgleiche Übernahme im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung möglich. Dienstposten des höheren Dienstes sind im Ministerium des Innern und für Kommunales grundsätzlich von der Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO bis zur Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO bewertet. 

Das Ministerium des Innern und für Kommunales fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist seit 2013 für seine familienbewusste Personalpolitik mit dem „audit berufundfamilie“ zertifiziert. Es wird u. a. eine kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr geboten. 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

Das Ministerium des Innern und für Kommunales ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen. 

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt 

Ihre aussagefähige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte

bis zum 04. März 2019 unter Angabe der Kennzahl 08/19 an das

 

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Referat 14

Henning-von-Tresckow-Str. 9 - 13

14467 Potsdam 

oder bewerbung@mik.brandenburg.de 

Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an die Referatsleiterin, Frau Scheiper (Tel. 0331 866-2240). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Jähnel (Tel. 0331 866-2941). 

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. 

Bewerberinnen und Bewerber des öffentlichen Dienstes werden gebeten, ihrer Bewerbung die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte mit Angabe der personalaktenführenden Dienststelle beizufügen. 

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Homepage www.mik.brandenburg.de unter der Rubrik Stellenausschreibungen (https://mik.brandenburg.de/sixcms/detail.php/881540) eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden. 

Interesse an einer Karriere im MIK Brandenburg?

Weitere Stellenausschreibungen finden
Sie unter:

https://mik.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.610041.de

eine Referentin / einen Referenten (application/pdf 99.3 KB)