Leiter*in Revier Leistenbrück

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg beabsichtigt, unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen, in der Abteilung Forstliche Gemeinwohlleistungen und Forsthoheit, Oberförsterei Boitzenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Beschäftigungsposition

Leiter*in Revier Leistenbrück

zu besetzen.

Kenn-Nr.: LFB / 306-6220-2018

Dienstort: 17268 Milmersdorf, Forstweg 2a Persönliche Vorstellungen können unter Beachtung dienstlicher Belange entsprechend berücksichtigt werden.

Besonderheiten:

  • Das Revier Leistenbrück berührt mit einer Waldfläche von 8.292 Hektar sechs Gemarkungen und liegt im Nordwesten des Landkreises Uckermark im Bereich des Naturparkes „Uckermärkische Seen“. Es erstreckt sich von der Tangersdorfer Heide über das Lychener Seengebiet bis nach Thomsdorf.
  • Die hoheitlichen Schwerpunktaufgaben des Reviers liegen im Bereich der Stadt Lychen und deren eingemeindeten Kommunen im Bereich der Erholungsnutzung der Wälder.
  • Sieben ausgewiesene NSG (Flächenanteil von 70 % an der Gesamtrevierfläche) stellen neben der reizvollen Landschaft besondere Anforderungen an forstfachliche Kompetenz und an ein gutes Kommunikationsvermögen mit Behörden, Naturschutzeinrichtungen, - verbänden.

Aufgabenschwerpunkte

  • Sicherung der Belange des Waldes bei Vorhaben
  • Bearbeitung von öffentlich-rechtlichen Verfahren und Fachplanungen (TöB)
  • Forstaufsicht
  • Organisation und Vollzug von Wald- und Forstschutzmaßnahmen, Waldbrandschutz, Umweltmonitoring
  • Unterstützung des Privat- und Körperschaftswaldes
  • Beratungs- und gemeinwohlorientierte Aufgaben
  • Waldpädagogik: Regelmäßige Einbindung in die Umsetzung des Kooperationsvertrages LFB./. Kommune zur Umweltbildung von Grundschülern im Rahmen des „Grünli“- Projektes
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Angelegenheiten des forstlichen Arten-, Biotop- und Gebietsschutzes
  • Erfassen, Pflegen und Auswerten der Daten in IT-Fachanwendungen

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium der Fachrichtung Forstwirtschaft bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • wünschenswert ist der Nachweis der Laufbahnprüfung für den gehobenen Forstdienst (i.d.R. Anwärterausbildung) bzw. einer vergleichbaren Befähigungsfeststellung
  • eine mehrjährige Berufserfahrung in der Forstverwaltung ist von Vorteil
  • Kenntnisse im Umgang mit einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Anwendungsbereite PC-Kenntnisse in der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook)
  • Erfahrungen in den IT-Fachanwendungen Datenspeicher Wald 2 (DSW 2), Forstbetriebsmanagementsystem (FBMS), Liegenschaftsverwaltungs- und Informationssystem (LIVIS), Forstschutzmeldewesen (FSMW), Geoinformationssystem (GIS) etc. sind wünschenswert
  • Verhandlungsgeschick und Konfliktfähigkeit, sicheres Auftreten
  • hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, soziale Kompetenz
  • PKW-Führerschein und Selbstfahrbereitschaft

Dotierung:
Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 9 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.

Hinweise:
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Er ist bestrebt, die berufliche Entwicklung von Frauen zu fördern und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 21. Januar 2019 an:

Landesbetrieb Forst Brandenburg
Fachbereich Personal und Organisation
- Vertrauliche Personalangelegenheit -
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurück gesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Für Fragen und Auskünfte stehen Ihnen Frau Heidrun Koch (Tel.: 039886/34136) sowie Herr Gordon Hanning (Tel.:0331/97929319) gern zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz
Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden