eine Referentin / einen Referenten (w/m/d) für den Bereich Erinnerungskultur

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) sucht für das Referat 33 (Museen, Denkmalschutz

und Denkmalpflege, Erinnerungskultur, Kulturgutschutz) zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre mit der

Option der Verlängerung

eine Referentin / einen Referenten (w/m/d)

für den Bereich Erinnerungskultur

(Entgeltgruppe E 13 TV-L)

 

Das Referat 33 des MWFK ist zuständig für die Bereiche Museen, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Erinnerungskultur und Zeitgeschichte sowie die Umsetzung des Kulturgutschutzgesetzes. Im Bereich der Erinnerungskultur und Zeitgeschichte bereitet das Referat kulturpolitische Schwerpunktsetzungen und Rahmenbedingungen vor. Ebenso betreut es die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sowie weitere institutionell geförderte Gedenkstätten und die landesweite Projektförderung.

Die personelle Verstärkung wird für die nachfolgenden Arbeitsgebiete gesucht.

 Aufgabengebiete

 

  • Erarbeitung und Umsetzung von Konzeptionen und Grundsatzpapieren im Bereich Erinnerungskultur und Zeitgeschichte auf der Grundlage der Analyse und Bewertung regionaler, nationaler und internationaler Entwicklungen auf diesem Gebiet,
  • Erstellung von Grußworten und Voten für die Hausleitung,
  • Bearbeitung von Anfragen des Landtages und Angelegenheiten des Landeskabinetts,
  • Vor- und Nachbereitung der Stiftungsratssitzungen der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, der Stiftung Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße und der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße,
  • Vorbereitung von Förderentscheidungen und Erarbeitung von Fachvoten – auch in Abstimmung mit anderen Behörden und Einrichtungen auf Landes- und Bundesebene; fachliche Begleitung der Förderung,
  • Mitwirkung in einschlägigen Gremien auf regionaler und überregionaler Ebene

 

Anforderungsprofil

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss in einer für die Tätigkeit geeigneten Fachrichtung, vorzugsweise Politikwissenschaften oder Geschichtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Zeitgeschichte, verfügt.

  • Gute Kenntnisse der Gedenkstättenlandschaft sind von Vorteil.
  • Erfahrungen im Verwaltungsbereich sind wünschenswert.

 

Vorhanden sein sollten weiter

  • die Fähigkeit zu konzeptionellem und strategischem Arbeiten und systematischem Vorgehen,
  • Kommunikationsfähigkeit und die Kompetenz zur Bewältigung komplexer kommunikativer und sensibler Prozesse,
  • ein hohes Maß an Sensibilität im Umgang mit unterschiedlichen Opferverbänden und Interessenvertretungen,
  • sehr gutes Ausdrucksvermögen in Schrift und Sprache,
  • hohe Belastbarkeit, Durchsetzungsfähigkeit, schnelle Auffassungsgabe und Eigeninitiative,
  • Eigenverantwortung und selbständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an Motivation,
  • sichere IT-Kenntnisse und
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, insbesondere in Brandenburg.

 

Führerschein Klasse B ist von Vorteil.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Das MWFK ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit). Es besteht die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice mit entsprechender technischer Ausstattung. Betriebliche Altersvorsorge über die VBL und ein Arbeitgeberzuschuss zum sog. Jobticket des VBB sind für uns selbstverständlich. Außerdem ermöglichen wir Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung, insbesondere über die Landesakademie für öffentliche Verwaltung.

Wir legen großen Wert auf Vielfalt und freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von anerkannt Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 10.07.2022 an das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur - Referat 13 -, Dortustraße 36, 14467 Potsdam oder per E-Mail an Bewerbungen@mwfk.brandenburg.de mit dem Betreff „Referent/in Referat 33“. Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 5 MB ist. Darüber hinaus senden Sie bitte den Bewerbungsbogen, der Bestandteil Ihrer Bewerbungsunterlagen ist, ausgefüllt als Word-Dokument per E-Mail an Bewerbungen@mwfk.brandenburg.de. Beschäftigte aus der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht beizufügen. Den Bewerbungsbogen sowie die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht finden Sie auf der Homepage des MWFK (www.mwfk.brandenburg.de) unter der Rubrik Stellenausschreibungen.

Für Fragen steht Ihnen Frau Litzba (Tel. 0331/ 866 4611) gern zur Verfügung.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.