Arbeitsvermittler im Bereich SGB II -Nr. 27 (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Cottbus/Chóśebuz ist eine junge Universitäts- und traditionelle Parkstadt mit 100.000 Einwohnern und hoher Lebensqualität, moderner, digitaler Infrastruktur und einem breiten Bildungs- und Kulturangebot. Die Stadt Cottbus/Chóśebuz schreibt für das Jobcenter eine Stelle als

Arbeitsvermittler im Bereich SGB II -Nr. 27 (m/w/d)

zur schnellstmöglichen unbefristeten Besetzung aus.                             
Der Einsatz erfolgt im Rahmen einer Zuweisung gemäß § 44g SGB II.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Welche Arbeitsaufgaben erwarten Sie?

  • die Arbeitsvermittlung/ -beratung und Integration der Arbeitnehmerkunden, unter Berücksichtigung des individuellen Integrationsplanes,
  • Feststellung des Handlungsbedarfes, Ableitung der Handlungsstrategien und Zuordnung der Integrationsprognose des Arbeitnehmerkunden; Umsetzung der festgelegten Strategien auf Grundlage der Eingliederungsvereinbarung
  • eine Beratung der Arbeitnehmerkunden zu weitergehenden sozialen Fragestellungen
  • Entscheidungen und Rechtsauskünfte zu Leistungen nach dem SGB II

Was bieten wir Ihnen?

  • Bezahlung nach Tarifvertrag – Entgeltgruppe 9b TVöD (mittlerer Dienst)
  • Zusatzversicherung für Arbeitnehmer/innen im öffentlichen Dienst (Betriebsrente)
  • eine zusätzliche Leistungsorientierte Bezahlung nach § 18 TVöD
  • Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr
  • ein kostenfreies Jobticket
  • attraktive Qualifikations- und Seminarangebote
  • gute Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten

Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen darüber hinaus:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit von Teilzeitarbeit
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wen suchen wir?

Sie verfügen über folgenden Abschluss:

  • Studienabschluss mit Vorerfahrung als Integrationsfachkraft in einem Jobcenter oder einer ähnlichen Einrichtung oder Studienabschluss mit Vorerfahrungen in der Beratung von Kunden zu sozialen Fragestellungen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Grundkenntnisse der Produkte, Programme und Verfahren einschließlich der relevanten Rechtsgrundlagen im Rechtskreis SGB II
  • Grundkenntnisse der Berufskunde
  • Grundkenntnisse des zielgruppenspezifischen Arbeitsmarktes
  • Grundkenntnisse MS Office und relevanter IT-Fachanwendungen,
  • Grundkenntnisse des betrieblichen Personalwesens,
  • eine ausgeprägte Fähigkeit zu eigenständigen Problemanalysen und –lösungen,
  • umfassende Kompetenzen zur Kommunikation, insbesondere in den Fähigkeiten zur Diskussion und
  • Argumentation sowie komplexen persönlichen Beratungen und
  • eine sehr gut ausgeprägte Kunden- und Teamorientierung

Wünschenswert:

  • Englischkenntnisse

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter, ausreichend großer und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Wir weisen darauf hin, dass bei einer möglichen Zuschlagserteilung ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis abgefordert wird.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.

Schriftliche Bewerbungsunterlagen sind bis zum 29.05.2020 an den Fachbereich Verwaltungsmanagement der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz, Neumarkt 5, 03046 Cottbus/Chóśebuz zu richten.


Holger Kelch
Oberbürgermeister


Die Informationen nach Art. 13 DSGVO finden Sie unter folgendem Link:
http://www.cottbus.de/verwaltung/ob/buero_ob/datenschutzbeauftragter/informationspflichten/stellenausschreibungen.html