Referatsleiter Wirtschaft, Strukturwandel und Digitalisierung (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Cottbus/Chóśebuz ist eine junge Universitäts- und traditionelle Parkstadt mit ca. 100.000 Einwohnern und hoher Lebensqualität, moderner, digitaler Infrastruktur und einem breiten Bildungs- und Kulturangebot. Rund 120.000 Menschen leben unmittelbar in den anliegenden  Städten und Gemeinden der Stadt Cottbus/Chóśebuz. Sie profitiert von der Lage zwischen der Metropolregion Berlin und  der Landeshauptstadt Sachsens Dresden sowie von der unmittelbaren Nachbarschaft zur Republik Polen.

Die Stadt Cottbus/Chóśebuz schreibt für den Bereich Oberbürgermeister eine Stelle als

- Referatsleiter Wirtschaft, Strukturwandel und Digitalisierung (m/w/d) -

zur unbefristeten Besetzung aus.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Welche Arbeitsaufgaben erwarten Sie?

  • Aufbau und Leitung des Referates für Wirtschaft, Strukturwandel und Digitalisierung
  • Entwicklung, Steuerung und Koordination von kommunalen, interkommunalen  bzw. regionalen Strukturförderprojekten
  • Projektmanagement (auch begleitend), insbesondere bei interkommunalen und überregionalen Projekten und Projekten mit Bezug zur Stadt Cottbus/Chóśebuz
  • Beratung und Begleitung bei Strukturwandelprojekten von Unternehmen, Unterstützung und Begleitung bei der Fördermittelakquise
  • Konzeption, Planung und Steuerung von Maßnahmen und Projekten im Themenfeld Digitalisierung im Rahmen der Umsetzung der Strategie „Smart City“ sowie der Koordination und Steuerung von externen Partnern und Dienstleistern
  • Entwicklung, Koordinierung und Durchsetzung der städtischen Entwicklungsziele und Sicherung der Wertschöpfung bei Schwerpunktprojekten
  • Planung, Sicherung, Koordination von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen, Mitarbeit an den kurz- und mittelfristigen Finanzplanungen, Kontrolle der Einhaltung von Finanzplänen
  • Sicherung von zielgerichteten und umfassenden Kommunikationsmaßnahmen gegenüber der Öffentlichkeit mit dem allgemeinen Ziel, das Verständnis zu fördern, ein eigenständiges und profiliertes Erscheinungsbild zu schaffen und eine Vertrauensbasis gegenüber der Öffentlichkeit aufzubauen
  • Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die enge Zusammenarbeit mit allen Partnern, Unternehmen und Organisationen, insbesondere der Wirtschaftsförderung.

Was bieten wir Ihnen?

  • Arbeit in einer spannenden Region mit interessanten Projekten
  • anspruchsvolles, dynamisches und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld
  • leistungsgerechte Bezahlung nach Tarifvertrag – (höherer Dienst)
  • Zusatzversicherung für Arbeitnehmer/innen im öffentlichen Dienst (Betriebsrente)
  • eine zusätzliche Leistungsorientierte Bezahlung nach § 18 TVöD
  • Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr
  • ein kostenfreies Jobticket
  • attraktive Qualifikations- und Seminarangebote

Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen darüber hinaus:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit von Teilzeitarbeit
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wen suchen wir?

Sie verfügen über folgenden Abschluss:

  •   abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Volkswirtschaft, Umweltwissenschaften, Betriebswirtschaft Fachrichtung Business Administration (MBA), Projekt- und Prozessmanagement oder vergleichbare Abschlüsse

Wir erwarten von Ihnen:

  • Nachgewiesene langjährige Berufserfahrung u.a. bei der Umsetzung von Großprojekten der Wirtschaftsförderung  und mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise im Bereich regionaler/kommunaler Wirtschaftsförderung und/oder  Regional- und Projektentwicklung
  • Nachgewiesene Erfahrung in Projektmanagement und in der Projektsteuerung sowie in der Fördermittelakquise auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sowie Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und Förderinstrumente in Brandenburg
  • Kenntnisse  im Haushalts-,Vertrags-, Vergabe- und Verwaltungsrecht
  • IT-Affinität und anwendungsbereite IT-Kenntnisse zur Nutzung von Fachanwendungen
  • Nachgewiesene Sprachkenntnisse in der englischen Sprache
  • Methoden-, Sozial-, Persönlichkeitskompetenz, Verhandlungsgeschick
  • hohe Belastbarkeit und die Fähigkeit zur Bewältigung von Stresssituationen

Wünschenswert:

  • Ortskenntnisse
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Vergütung: Entgeltgruppe 15 TVöD

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter, ausreichend großer und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Wir        weisen       darauf       hin,        dass       bei       einer       möglichen        Zuschlagserteilung       ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis abgefordert wird.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.

Schriftliche Bewerbungsunterlagen (keine E-Mail) sind bis zum 10.04.2020 an den Oberbürgermeister der Stadt Cottbus/Chóśebuz  , Neumarkt 5, 03046 Cottbus/Chóśebuz zu richten.

Holger Kelch Oberbürgermeister

Die Informationen nach Art. 13 DSGVO finden Sie unter folgendem Link:

 http://www.cottbus.de/verwaltung/ob/buero_ob/datenschutzbeauftragter/informationspflichten/stellena usschreibungen.html