Sachbearbeiter Informationsverarbeitung (m/w/d)

Im Landkreis Spree-Neiße, Dezernat III, Fachbereich Schule, Kultur und Sport ist eine Stelle als

Sachbearbeiter Informationsverarbeitung (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt dauerhaft zu besetzen.

Zum Aufgabengebiet gehören im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • selbstständige System-, Netzwerk-, Datenbank- und Serververwaltung,
  • Konfiguration von Active-Directory-Domänendiensten,
  • Analyse der Netzwerkauslastung, Erarbeitung von Erweiterungslösungen unter Beachtung der jeweiligen Anforderungen in Schulen und kulturellen Einrichtungen,
  • Administration der relationalen Datenbanksysteme MySQL, Microsoft SQL Server und Sybase SQL Anywhere,
  • Reparatur und Wartung von PC-Technik außerhalb der Garantiezeit,
  • Fehlersuche, Störungsbeseitigung ggf. Weiterleitung von Störungen,
  • Selbstständige Betreuung von Systemanwendungen und fachspezifischen Anwendungen,
  • Einführungsunterstützung und laufende Betreuung aller nachgeordneten Einrichtungen,
  • Test und Erprobung von Programmen,
  • Installation von Standardsoftware und spezieller Software in Schulen und kulturellen Einrichtungen,
  • Anleitung und Beratung zur effektiven Nutzung von Programmfunktionen, Schulung der Mitarbeiter,
  • Anwenderbetreuung,
  • Anpassung der Programme oder Programmänderungen an die DV-technischen Bedingungen in den Einrichtungen.

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • abgeschlossene Ausbildung als Informationselektroniker/-in bzw. vergleichbare einschlägige Ausbildung (z. B. im Bereich Informatik/IT-orientierte Fachrichtung),
  • abrufbereite Kenntnisse von Server- und Clientbetriebssystemen (Microsoft Windows Server ab Version 2012, Microsoft Windows ab Version 8.1),
  • Konfiguration von Serverrollen und –features sowie Netzwerkdiensten (z. B. Active Directory, Gruppenrichtlinien, VPN, DHCP, DNS),
  • Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Servervirtualisierung und der Terminalserverkonfiguration,
  • Kenntnisse relationaler Datenbanksysteme (z. B. MySQL, Microsoft SQL Server, Sybase SQL Anywhere),
  • anwendbare Kenntnisse in Script- und Programmiersprachen,
  • Vertiefte Kenntnisse im Kopierer- und Druckermanagement,
  • Kenntnisse und Fertigkeiten in Organisation und Umsetzung von EDV-Belangen,
  • gültige Fahrerlaubnis Klasse B, Bereitschaft zu Dienstreisen.

Folgende Kompetenzen werden vorausgesetzt:

  • Belastbarkeit, Eigenmotivation, Eigeninitiative,
  • Systematische Arbeitsweise bei der Lösung komplexer Aufgabenstellungen,
  • Lern- und Leistungsbereitschaft, zielorientiertes Denken und Handeln.

Vorbehaltlich der Bewertung der Stellenbewertungskommission wird von einer Vergütung in der Entgeltgruppe 9a TVöD ausgegangen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Der Landkreis Spree-Neiße begrüßt Bewerbungen von Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. In gleichem Maße werden Bewerbungen von Personen befürwortet, die ehrenamtlich Aufgaben und damit Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen.

Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen. Diese werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) besonders berücksichtigt.

Vollständige und aussagefähige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 20.12.2019 an den

 

Landkreis Spree-Neiße

Haupt- und Personalverwaltung

Heinrich-Heine-Straße 1

03149 Forst (Lausitz)

 

oder per E-Mail in einer zusammengefassten Datei im pdf-Format mit einer Größe von max. 5 MB unter Angabe des Adressaten Haupt- und Personalverwaltung an datenaustausch@lkspn.de

 

Hinweis

Auf den Gebrauch von Bewerbungsmappen und auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet. Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und nachzuweisen.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen. Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen in Papierform nur zurückgesendet, soweit ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Bei Fragen zum Verfahren steht Frau Heilmann als Ansprechpartnerin telefonisch unter der Nummer +49 3562 986-11107 zur Verfügung.

Hinweise zum Datenschutz:

Persönlichen Daten werden im Rahmen dieses Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage der einschlägigen Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und den Regelungen des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes (BbgDSG) verarbeitet. Für die ordnungsgemäße Durchführung des Verfahrens erhalten die beteiligten Personen und Gremien (z. B. Fachführungskräfte bzw. Fachverantwortliche, Personalvertretung, Gleichstellungsbeauftragte oder Schwerbehindertenvertretung) Einsicht in Ihre Bewerbungsunterlagen.