Servicebereichsleiter Untere Naturschutzbehörde / Untere Jagdbehörde / Untere Fischereibehörde / Forsten“ (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Cottbus/Chóṡebuz ist eine junge Universitäts- und traditionelle Parkstadt mit 100.000 Einwohnern und hoher Lebensqualität, moderner, digitaler Infrastruktur und einem breiten Bildungs- und Kulturangebot. Die Stadt Cottbus/Chóṡebuz schreibt für den Fachbereich Umwelt u. Natur eine Stelle als


„Servicebereichsleiter Untere Naturschutzbehörde / Untere Jagdbehörde / Untere Fischereibehörde / Forsten“ (m/w/d)

zur schnellstmöglichen unbefristeten Besetzung aus.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.


Welche Arbeitsaufgaben erwarten Sie?

  • Leitung des Servicebereiches einschl. Personalführung und -entwicklung sowie Organisation und Steuerung des Servicebereiches (Beachtung des Dienstleistungsaspekts nebst der Sicherstellung effizienter Aufbau – und Ablaufstrukturen als auch Planung des Einsatzes der Mitarbeiter, Arbeitsverteilung, Arbeitsablauf, Einsatz der Arbeitsmittel und Dienstaufsicht wahrnehmen).
  • Entscheidung über wichtige bzw. besonders schwierige Grundsatzfragen und Fälle einschließlich der Bearbeitung von Vorgängen mit besonderer fachlicher und rechtlicher Bedeutung im Einzelfall
  • Vollzug der einschlägigen Naturschutzgesetze einschließlich der dazu gehörigen rechtlichen Grundlagen
  • Erstellung von fachlichen Stellungnahmen, Konzepten, Leitlinien, Berichten, Plänen und Programmen sowie Bearbeitung themenübergreifender Anträge und Schreiben
  • Bearbeitung von besonders schwierigen Ordnungswidrigkeiten, ebenso Entgegennahme und fachliche Zuarbeit zu Widersprüchen und Bürgerbeschwerden
  • Wirtschaftlichkeit des Aufgabenvollzuges sicherstellen, über Einsatz der Haushaltsmittel, Ausschreibungen, Auftragserteilung und Stundungen, Niederschlagungen, Erlass von Gebühren entscheiden
  • Servicebereich im Innen- und Außenverhältnis vertreten (gegenüber den Stadtverordneten in den Ausschüssen, anderen Ämtern, Behörden und Dritten)
  • Beratung der Kommune und der beauftragten Planer (m/w/d) bei der Bauleitplanung
  • Fachliche Betreuung des Naturschutzbeirates
  • Öffentlichkeitsarbeit

Was bieten wir Ihnen?

  • Bezahlung nach Tarifvertrag – Entgeltgruppe 12 TVöD (gehobener Dienst)
  • Zusatzversicherung für Arbeitnehmer/innen im öffentlichen Dienst (Betriebsrente)
  • eine zusätzliche Leistungsorientierte Bezahlung nach § 18 TVöD
  • Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr
  • ein kostenfreies Jobticket
  • attraktive Qualifikations- und Seminarangebote
  • gute Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten

Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen darüber hinaus:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit von Teilzeitarbeit
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wen suchen wir?

Sie verfügen über folgenden Abschluss:

  • abgeschlossene Fachhochschulausbildung (Bachelor) in den Bereichen Landschaftsplanung / Landschaftspflege oder vergleichbare Fachrichtungen der Umweltwissenschaften mit vertiefenden Kenntnissen in der Ökologie
  • Führungskompetenz, Führungserfahrung, Strategische Kompetenz und Präsentation- und Moderationsfähigkeit
  • mehrjährige Berufserfahrung, wünschenswert sind Verwaltungskenntnisse (Verwaltungs-, Vergabe- und Haushaltsrecht, Ordnungswidrigkeitengesetz, BbgBO) und Grundkenntnisse im Verwaltungshandeln
  • fundierte Kenntnisse im Naturschutz und im Naturschutzrecht sowie in angrenzenden Bereichen, insbesondere im Planungsrecht (von Vorteil sind Kenntnisse zum Arten- und Biotopschutz, zum Gebietsschutz und zu Schutzgütern nach den Richtlinien zu Natura 2000)
  • sehr gute EDV-Kenntnisse einschließlich GIS
  • Regionalkenntnis

Wir erwarten von Ihnen:

neben einer selbstständigen und strukturierten Arbeitsweise ein hohes Maß an Führungs-, Organisations- und Teamfähigkeit, Loyalität, ein sicheres und gewandtes Auftreten sowie eine serviceorientierte Grundeinstellung. Darüber hinaus verfügen Sie über eine hohe Belastbarkeit, ausgeprägte Kommunikations- und Kontaktfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfähigkeit, Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen sowie zeitliche Flexibilität und Einsatzbereitschaft. Die genannten Aufgaben erfordern eine gute Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen, Ämtern, Behörden, Organisationen, Unternehmen und Privaten. Bürgerfreundlichkeit sollte für Sie selbstverständlich sein.

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter, ausreichend großer und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Wir weisen darauf hin, dass bei einer möglichen Zuschlagserteilung ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis abgefordert wird.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus/Chóṡebuz im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.


Schriftliche Bewerbungsunterlagen (keine E-Mail) sind bis zum 31.12.2019 an den Fachbereich Verwaltungsmanagement der Stadtverwaltung Cottbus/Chóṡebuz, Neumarkt 5, 03046 Cottbus/Chóṡebuz zu richten.

Holger Kelch
Oberbürgermeister


Die Informationen nach Art. 13 DSGVO finden Sie unter folgendem Link:
http://www.cottbus.de/verwaltung/ob/buero_ob/datenschutzbeauftragter/informationspflichten/stellenausschreibungen.html