Leiter/in Fachdienst Eingliederungshilfe und Pflege

Nicht nur die Schönheit der Landschaft, auch die Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen sowie die Nähe zur Hauptstadt Berlin machen unseren Landkreis zu einem lebenswerten Wohn- und Arbeitsort.

Die Kreisverwaltung des Landkreises Märkisch-Oderland ist einer der größten und attraktivsten Arbeitgeber in der Region. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen Tätigkeit in der Verwaltung sind, dann könnte die nachfolgende Stellenausschreibung genau das Richtige für Sie sein.

In der Kreisverwaltung des Landkreises Märkisch-Oderland ist die Stelle als

Leiter/in Fachdienst Eingliederungshilfe und Pflege

 Im Sozialamt am Dienstort Seelow zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet:

Allgemeine Führungs- und Leitungstätigkeit:

  • Fachliche Verantwortung hierzu zählt u. a. die Mitwirkung bei der Entwicklung und Fortschreibung von Produktplan; die Mitwirkung bei der Entwicklung von Zielstellungen und Leitlinien für die Aufgaben des Fachdienstes; die Koordination der Leistungsprozesse; die Erörterung bedeutsamer Einzelfälle sowie die Kontrolle der Zielerreichung; die Konzeptionelle Tätigkeit für den Landkreis und Zusammenarbeit mit anderen Organisationseinheiten sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Personelle Verantwortung, hierzu zählt u. a. die Mitwirkung bei der Personalentwicklung, -auswahl, -einsatz und –sicherstellung; das Führen von Mitarbeitergesprächen im Rahmen LOB, die Vereinbarung von Leistungszielen, die Leistungsbewertung; die Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht

  • Finanzielle Verantwortung, hierzu zählt u. a.: die Ermittlung des Finanzbedarfs, die Entwicklung und Vertretung der HH-Ansätze für den FD; Mitwirkung an der Budgetverantwortung des AL; die Entscheidung über HH- Mittel, Ausschreibungen und Auftragserteilungen gemäß geltender DA im Rahmen des Budgets des Amtes; die Kostenermittlungen und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen veranlassen

  • Organisatorische Verantwortung, hierzu zählt u. a.: die Gestaltung von Strukturen und Prozessen; die Prüfung und Anpassung der Arbeitsgestaltung sowie des Stellenbedarfes; die Prüfung der Arbeitsauslastung und Veranlassung entsprechender Maßnahmen; die Sicherstellung der Fortentwicklung der informationstechnischen Bearbeitung von Prozessen

Spezifische Leitungstätigkeit:

  • Mitwirkung in politischen und fachlichen Ausschüssen und Gremien;
  • Teilnahme an Kostensatzverhandlungen für stationäre Einrichtungen usw.;
  • Leitung des Arbeitskreises Frühförderung

Sachbearbeitende Tätigkeit:

  • Entscheidungen in schwierigen Einzelfällen
  • Zuarbeit in Widerspruchsverfahren und Klageverfahren
  • Fälle der geschlossenen Unterbringung, Fälle von Pflegekindern
  • Erstellen und Verhandeln der Leistungs- und Kostensatzvereinbarungen in der ambulanten Eingliederungshilfe
  • Entscheidungen zum Einvernehmen nach dem SGB XI inkl. Investitionskostenanzeigen ambl. Pflegedienste nach § 82 SGB XI
  • Verhandeln von Investitionskosten ambulanter Pflegedienste
  • Kostenerstattung mit dem Land (SGB XII, Landespflegegeldgesetz)

Sie verfügen über:

  • eine abgeschlossene Ausbildung im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen im Umgang mit Prozessoptimierungen, einen Führerschein Klasse B
  • Fachkenntnisse im SGB I bis XII
  • Fachkenntnisse im Verwaltungsrecht und BGB 
  • Fachkenntnisse im Landespflegegeldgesetz und Landespflegegesetz
  • Fachkenntnisse im OWIG und BTHG
  • und folgende Kompetenzen:
    • Delegationsfähigkeit, zielorientierte Leitungsfähigkeit , Motivationsfähigkeit und Mitarbeiterförderung
    • Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Überzeugungsfähigkeit sowie Konfliktfähigkeit
    • Eigenmotivation, Entscheidungsfähigkeit, Flexibilität und Stressresistenz
    • Zeitmanagement und konzeptionelles Denken

Wir bieten:

  • eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit in einem erfahrenen und engagierten Team
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen ohne Schicht-, Nacht- und   Wochenenddienste
  • eine Bezahlung auf Grundlage des TVöD sowie 30 Tage jährlicher Erholungsurlaub
  • Angebote im Rahmen des Gesundheitsmanagements
  • zahlreiche Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Besetzung:         schnellstmöglich

Befristung:          unbefristet

Vergütung:         Die Stelle ist nach dem TVöD mit der Entgeltgruppe 11 bewertet. Es erwartet Sie zudem eine jährliche Sonderzahlung, eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge sowie die Möglichkeit der leistungsorientierten Bezahlung. 

Arbeitszeit:         Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter entsprechenden Voraussetzungen möglich.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann übersenden Sie uns bitte Ihr aussagefähiges Bewerbungsschreiben zusammen mit Lebenslauf, Zeugnissen über Schul- und Berufsabschluss sowie ggf. Qualifikationsnachweisen und Arbeitszeugnissen

bis zum 27.01.2019

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und verarbeitet werden.

 Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Leiter/in Fachdienst Eingliederungshilfe und Pflege (application/pdf 251.2 KB)