Dokumentarfilmer Winfried Junge zum 85. Geburtstag | Landesregierung Brandenburg" />
www.stk.brandenburg.de

„Ein unvergessliches Denkmal" - Woidke gratuliert
Dokumentarfilmer Winfried Junge zum 85. Geburtstag

Langzeitbeobachtung „Die Kinder von Golzow"

veröffentlicht am 17.07.2020

Mit der einzigartigen Langzeitdokumentation „Die Kinder von Golzow" über den Lebensweg ehemaliger Schülerinnen und Schüler über fast fünf Jahrzehnte hat Winfried Junge gemeinsam mit seiner Frau Barbara ein „unvergessliches Denkmal" geschaffen. Am Sonntag (19. Juli) feiert Junge seinen 85. Geburtstag. Ministerpräsident Dietmar Woidke gratuliert dem Träger des Landesverdienstordens herzlich und würdigt in einem Glückwunschschreiben dessen wertvollen Beitrag für das Wissen um das Leben in der DDR.


In dem Glückwunschschreiben Woidkes heißt es: „Das Leben zu zeigen, das geht sicher auch abstrakt. Doch in Ihren Filmen machen Sie es ganz konkret fest an den Menschen selbst, stellen deren Alltag mit Tod, Sorgen, Träumen, Erfolgen und Niederlagen sensibel in den Mittelpunkt. Besonders in Ihrem - und dem Ihrer Frau Barbara - berühmtesten und bekanntesten Werk um die ‚Kinder von Golzow‘ ist der Wunsch, Lebenswege so realitätsnah wie möglich zu erzählen, omnipräsent.


Daraus folgt das Besondere an Ihren Dokumentarfilmen: Sie zeigen die Wirklichkeit, ohne dass sie arrangiert wird. In Ihren Langzeitbeobachtungen verbinden Sie Privates mit Politischem und dokumentieren damit subtil Zeitgeschichte. Die Geschichte der DDR und der ersten Jahrzehnte des wiedervereinigten Deutschlands wird aus der Perspektive der ‚Kinder‘ von Golzow lebendig, wird nachvollziehbar und nachempfindbar.


Ich schließe mich vielen Fachleuten an, indem ich die ‚Kinder von Golzow‘ als ein Meisterwerk der Dokumentarfilmgeschichte einstufe. Sie haben damit ein bedeutendes Werk, einen wahren Klassiker, geschaffen!


Es wäre aber unvollständig, Sie auf die Portraits der Bewohner aus dem kleinen Dorf im Oderbruch zu reduzieren. Jahrzehntelang haben Sie Dokumentarfilme gedreht und dadurch den zumeist begeisterten Zuschauern auf der ganzen Welt eine Tür zu anderen Lebenswelten geöffnet."


 


Winfried und Barbara Junge waren 2008 für ihr Lebenswerk mit dem Landesverdienstorden Brandenburgs geehrt worden.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 228.2 KB)