www.stk.brandenburg.de

Herr Wiefel und die Wunschzettel: Seddiner Weihnachtsmann ist „Ehrenamtler des Monats“ November

Sperrfrist 16.00 Uhr

veröffentlicht am 27.11.2019

Mehr als 300 Wunschzettel hat er allein im vergangenen Jahr in seiner Weihnachtshütte gesammelt und über 100 Kinder haben sich die Geschenke direkt bei ihm abgeholt: Reimar Wiefel ist der Weihnachtsmann der Gemeinde Seddiner See im Kreis Potsdam-Mittelmark. Seit 25 Jahren beglückt er als Rauschebart die Kinder der Region. Für sein langjähriges Engagement ist Reimar Wiefel heute durch Ministerpräsident Dietmar Woidke in Seddin geehrt worden, der den 75-Jährigen als „Ehrenamtler des Monats" November auszeichnete.


Woidke betonte: „Seit mehr als zwölf Jahren zeichnen wir ‚Ehrenamtler des Monats‘ aus - und heute erstmals einen Weihnachtsmann. Diese Ehrung ist naheliegend: Der Aufwand und Elan, mit dem sich Reimar Wiefel jedes Jahr für die Kinder und natürlich auch deren Eltern ins Zeug legt, beeindruckt mich sehr. Warum macht er das? Weil er das Herz am rechten Fleck hat und es vor Freude höherschlägt, wenn er bei den kleinen und den großen Kindern den Zauber der Weihnacht entfachen kann. Mit seiner seltenen Zauberkraft ist Reimar Wiefel ein besonderer Held im vorweihnachtlichen Trubel."


Reimar Wiefel empfängt die Kinder mit ihren Wunschzetteln nicht nur in seiner Waldhütte. Er fährt auch zu ihnen in die Kitas und Schulen, in die Zentren der Dörfer rund um Seddin. Dabei wird er von seiner Frau Eveline und weiteren Enthusiasten unterstützt. Woidke dankte auch diesen Helferinnen und Helfern im Hintergrund: „Sie bringen sich uneigennützig für andere ein. Und das wie selbstverständlich. Das ist es aber nicht. Im Gegenteil. Erst durch das Miteinander über den eigenen Gartenzaun hinweg entsteht und wächst gesellschaftlicher Zusammenhalt."


Seit 2007 ehrt die Staatskanzlei verdienstvolle Engagierte für herausragendes Engagement mit der Auszeichnung „Ehrenamtler des Monats". Auch Reimar Wiefel erhielt als 138. Preisträger eine Dankesurkunde des Ministerpräsidenten, die Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg und einen hochwertigen Füller der Marke Cleo.


Pressemitteilung als PDF (application/pdf 232.0 KB)