www.stk.brandenburg.de

Pressefrühstück auf Einladung der Regierungssprecher:
Hilfe für vergessene Kunstwerke in der Dorfkirche Groß Jehser

veröffentlicht am 14.11.2019

Kulturministerin Münch und Landeskonservator Thomas Drachenberg stellen gemeinsam mit Vertretern der Evangelischen Kirche und des Förderkreises Alte Kirchen die diesjährige Spendenaktion für bedrohte sakrale Kunstwerke vor.


Wann: Montag, 18. November, 10.00 Uhr
Wo: Staatskanzlei, Raum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam


Was: Kulturministerin Martina Münch stellt gemeinsam mit Landeskonservator Thomas Drachenberg, dem ehemaligen Leiter des Bauamtes der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Matthias Hoffmann-Tauschwitz, sowie Bernd Janowski, Geschäftsführer des Förderkreises Alte Kirchen, die Spendenaktion „Vergessene Kunstwerke" vor. Im Fokus stehen in diesem Jahr Epitaphien und weitere Zeugnisse des Totengedenkens aus der Dorfkirche in Groß Jehser/Jazory (Landkreis Oberspreewald-Lausitz).


Die Spendenaktion „Vergessene Kunstwerke" wird zum 11. Mal vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum, von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. veranstaltet. In den vergangenen Jahren kamen insgesamt mehr als 165.000 Euro im Rahmen der Spendenaktionen für sakrale Kunstwerke zusammen.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 197.8 KB)