www.stk.brandenburg.de

Besucherrekord für Mobiles Kino Uckermark –
Kralinski: Konzept geht auf – Dank an die Initiatoren

veröffentlicht am 07.09.2019

Das „Mobile Kino Uckermark" verzeichnet einen Besucherrekord. In der zu Ende gehenden Saison nutzten mehrere tausend Menschen das Angebot, Kinofilme an den schönsten Orten der Region zu erleben. Medienstaatssekretär Thomas Kralinski betonte heute in Templin auf der Abschlussveranstaltung: „Ich bin mir sicher, dass mit den heutigen Besuchern die 4.000-Marke geknackt wird. Das ist ein großartiger Erfolg, der zeigt, dass das Konzept aufgeht.


Der ‚rollende Kinosaal‘ ist ein voller Erfolg. Denn er führt Einheimische und Gäste der Uckermark zu interessanten Orten und verbindet sie mit aktuellen Filmen. Das rollende Kino unterm Sternenhimmel ist ein wichtiges Element, Kultur in den ländlichen Raum zu tragen und trägt so entscheidend zu Gemeinschaft und Heimatverbundenheit bei. Mein großer Dank gilt den Initiatoren, die sich seit Jahren mit großem Enthusiasmus für dieses Projekt engagieren."


Das „Mobile Kino Uckermark" wurde 2016 vom Templiner Verein Multikulturelles Centrum ins Leben gerufen. Staatskanzlei und Wirtschaftsministerium stellten zum Start insgesamt 34.000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung, Dafür wurden Projektor, Leinwand und Tonanlage angeschafft. Im Juni 2017 zeichnete die Staatskanzlei das Projekt als „Demografie-Beispiel des Monats" aus. In diesem Jahr überreichte Kralinski zum Saisonstart einen Förderscheck aus Lottomitteln in Höhe von 15.000 Euro. Damit unterstützten Staatskanzlei, das Kultur- sowie das Wirtschaftsministerium den Trägerverein.


Kralinski: „Das ist gut angelegtes Geld. Durch das ‚Mobile Kino‘ wird das Kulturangebot in der Uckermark deutlich ausgeweitet. Für die Lebensqualität und die Attraktivität der Region ist das ein großer Gewinn. Denn nicht nur Einheimische profitieren von diesem Angebot, auch für Touristen sind diese Abenden an den schönsten Flecken im Nordosten Brandenburgs ein nachhaltiges Erlebnis."

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 199.7 KB)