www.stk.brandenburg.de

Gedenken an den deutschen Überfall auf Polen vor 80 Jahren

veröffentlicht am 29.08.2019

Das Land Brandenburg gedenkt am kommenden Wochenende mit einer Reihe von Veranstaltungen des deutschen Überfalls auf Polen, durch den der Zweite Weltkrieg seinen Anfang nahm.


30. August 2019


15.30 Uhr - Gemeinsame Pressekonferenz von Ministerpräsident Dietmar Woidke und der stv. Ministerin für Kultur und nationales Erbe der Republik Polen, Magdalena Gawin, zur nachfolgenden Fachtagung um 16.00 Uhr
Ort: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, Schinkelsaal, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin


16.00 Uhr - Fachtagung „80 Jahre danach. Der deutsche Überfall auf Polen und der Beginn des Zweiten Weltkriegs in deutsch-polnischer und internationaler Perspektive". Eine Veranstaltung der Gedenkstätte Sachsenhausen, des Ministerpräsidenten Brandenburgs/Koordinators für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit und des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin; Grußworte von Ministerpräsident Woidke und Ministerin Gawin.
Ort
: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, Kurfürstensaal, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin


15.00 Uhr - Musikalische Kinderbegegnung „Klingender Friedenswald". Gedenkveranstaltung mit einem Gemeinschaftswerk der F. C. Flick Stiftung, der Jugend- und Begegnungsstätte Schloss Trebnitz und der Kammerakademie Potsdam. Grußwort des Chefs der Staatskanzlei, Staatssekretär Martin Gorholt, Schirmherrschaft von Ministerpräsident Woidke
Ort
: Muzeum taki, Owcary 17, 69-113 Gorzyca, Republik Polen


31. August 2019


17.00 Uhr - Gedenkveranstaltung mit der Singakademie Frankfurt (Oder) und der Pommerschen Philharmonie Bydgoszcz. Grußwort von Ministerpräsident Woidke. Musikalischer Höhepunkt ist die Aufführung von „Missa pro Pace" von Wojciech Kilar.
Ort: St. Nikolaikirche, Am Alten Markt, 14467 Potsdam Potsdam

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 196.3 KB)