www.stk.brandenburg.de

Sportler, Schöffe, Sonnenschein: Der Seelower Richard Priemuth wird „Ehrenamtler des Monats“ August

veröffentlicht am 10.08.2019

Ohne Richard Priemuth wäre das Seelow von heute ein anderes: In den bald 30 Jahren, die der 85-jährige in der Kreisstadt wohnt, hat er das gesellschaftliche und politische Leben der Stadt im Landkreis Märkisch-Oderland mitgeprägt: Als Stadtverordneter und Schiedsmann, als Schöffe und Sicherheitspartner der Polizei, im Schützenverein, Stadtseniorenbeirat, Behindertenverband und im Kleingartenverein „Sonnenschein". Am kommenden Mittwoch (14. August) zeichnet der Chef der Staatskanzlei, Martin Gorholt, den Seelower Richard Priemuth als „Ehrenamtler des Monats" August aus.


Richard Priemuth studierte Pädagogik in Potsdam und arbeitete über 30 Jahre als Lehrer für Mathematik und Physik. Seit 1995 ist er Rentner - und engagiert sich seitdem in vielen Funktionen für seine Heimat. Der dreimalige DDR-Meister im Kanurennsport (1950 bis 1953) wurde nach 1989 Schießsport- und Übungsleiter und ist bis heute aktiver und vielfach ausgezeichneter Schütze. Er war Schiedsmann der Stadt, ist bis heute Schöffe beim Landgericht Frankfurt (Oder) und daneben in vielen anderen Rollen aktiv.


Die Auszeichnung findet am Mittwoch, 14. August 2019, um 11.00 Uhr im Treff der Volkssolidarität, Puschkinplatz 18a in 15306 Seelow statt.


Medienvertreter sind zur Berichterstattung eingeladen.


Richard Priemuth ist der 135. Träger der seit 2007 für herausragendes Engagement vergebenen Auszeichnung „Ehrenamtler des Monats". Er erhält eine Dankesurkunde des Ministerpräsidenten, die Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg und einen hochwertigen Füller der Marke Cleo.


Pressemitteilung als PDF (application/pdf 231.8 KB)