www.stk.brandenburg.de

Unterstützung für die Freiwillige Feuerwehr Birkholz

veröffentlicht am 22.02.2019

Gute Nachricht für die Freiwillige Feuerwehr Birkholz im Landkreis Dahme-Spreewald: Ministerpräsident Dietmar Woidke übergibt am kommenden Montag (25. Februar) einen symbolischen Scheck über mehr als 168.000 Euro aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP) an das Amt Schenkenländchen. Damit wird die Erneuerung und Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Birkholz gefördert. Der Umbau beinhaltet unter anderem die Einrichtung eines Schulungsraumes mit Teeküche, die Erneuerung der Sanitärräume und des Büros sowie die Ausstattung der Fahrzeughalle mit einer Abgasabsauganlage.


Die Ortsteilfeuerwehr Birkholz wurde 1934 gegründet. Derzeit sind 17 Kameradinnen und Kameraden dort aktiv. Unterstützt werden sie durch die Einsatz- und Ehrenabteilung mit drei Kameraden. In Birkholz sind damit über 15 Prozent der Einwohner Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Einen der größten Einsätze in ihrer Geschichte absolvierten die Birkholzer gemeinsam mit anderen Wehren im Juli 2018 in Limsdorf. Dort brannten ca. 100 Hektar Stoppelfeld und Wald.


Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.


Wann:                       25. Februar 2019, 10.30 Uhr


Wo:                Feuerwehrwache Birkholz


                        Alte Dorfstraße 29a, 15748 Münchehofe/OT Birkholz


Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden dringend notwendige Investitionen in die Feuerwehrinfrastruktur umgesetzt. Dabei werden die Feuerwehren bis 2019 mit insgesamt 35 Millionen Euro gefördert. Die Gelder sind für die Stärkung der baulichen Feuerwehrinfrastruktur vorgesehen.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 133.3 KB)