Amtliches Vermessungswesen

Amtliches Vermessungswesen

Das amtliche Vermessungswesen umfasst als öffentliche Aufgaben die Vorhaltung eines raumbezogenen Bezugssystems sowie den Nachweis der Liegenschaften und der Landschaft. Dazu sind die Geobasisdaten des Raumbezugs, der Liegenschaften und der Landschaft zu erfassen, in einem Geobasisinformationssystem zu führen und als Geobasisinformationen bereitzustellen.

 

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist auf die Anforderungen des Rechts, der Verwaltung, der Wirtschaft, der inneren Sicherheit, der Verteidigung, des Umweltschutzes und auf andere öffentliche sowie private Belange auszurichten. Die Verfahren zur Erfüllung der Aufgaben sind dem Stand der Wissenschaft und Technik anzupassen.

 

Erfassen und Führen der Geobasisdaten sowie das Bereitstellen der Geobasisinformationen erfolgen interessenneutral, aktuell, einheitlich und landesweit flächendeckend.

Die Aufgaben lassen sich in drei Bereiche Raumbezug, Liegenschaft und Landschaft unterteilen.

Raumbezug

Informationen

Der Raumbezug wird durch ein einheitliches, geodätisches Bezugssystem festgelegt, in dem jede Position nach Lage, Höhe und Schwere bestimmt werden kann. Der Raumbezug ist durch Festpunkte nutzbar zu machen und insbesondere durch satellitengestützte Positionierungsdienste ständig zu gewährleisten.

Ausführliche Informationen auf der Homepage des Landesbetriebes Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB)

Liegenschaften

Liegenschaften sind Flurstücke und Gebäude, welche im Liegenschaftskataster dargestellt und beschrieben werden. Das Liegenschaftskataster ist Bestandteil des Geobasisinformationssystems. Die Übereinstimmung zwischen Liegenschaftskataster und Grundbuch ist zu wahren.

Landschaft

Aufgabe

Die Landschaft besteht aus den natürlichen und künstlichen Gegenständen sowie ordnenden Elementen der Erdoberfläche des Landes. Sie wird mit ihren charakteristischen Merkmalen und Geländeformen räumlich erfasst, in digitalen Modellen und Landeskartenwerken dargestellt und beschrieben (Geotopographie). Die Darstellung erfolgt primär im Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystem ATKIS. Die Daten werden regelmäßig aktualisiert. Sie werden in einer breiten Produktpalette der Verwaltung sowie der Öffentlichkeit angeboten.

 

Produkte

Zu den Produkten gehören in der digitalen Welt die Landschaftsmodelle, die Geländehöhenmodelle, die digitalen Karten sowie die Orthophotos. In der analogen Welt gehören dazu die Topographischen Karten, Gebietskarten, Sonderkarten und Historischen Karten unterschiedlicher Maßstäbe sowie die Luftbilder und Luftbilderzeugnisse.

Zuständig ist der Landesbetrieb Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB).

 

Konzept Gebietstopograph

Das Konzept verfolgt die Geobasisdatenerfassung der Landschaft durch den Gebietstopographen entsprechend der Regelungen des Vermessungsgesetzes Brandenburg. Der Gebietstopograph wird der Datenerfasser und nutzt seine regionalen und institutionellen Kontakte für die zeitnahe Erfassung aller Veränderungen vor Ort. Bedeutsames Ziel dieser Maßnahme ist die Realisierung der Spitzenaktualität der geotopographischen Daten (ATKIS-Basis-DLM, DTK). Damit verbunden werden folgende Projektziele verfolgt:

  • Verbesserung der Aktualität der Daten des Basis-DLM und der daraus abgeleiteten Produkte.
  • Einsparung von Ressourcen durch Vermeidung von Doppelerfassungen.
  • Bessere Zusammenarbeit mit Veränderungsverursachern.
  • Zweckmäßige Arbeitsteilung zwischen LGB und den Katasterbehörden (landesweite Erfassung von übergeordneten Veränderungen, lokale Erfassung lokaler Veränderungen).