www.stk.brandenburg.de

Werke des Potsdamers Olaf Thiede in der Staatskanzlei

veröffentlicht am 15.03.2005

Pastellkreidezeichnungen des Potsdamer Malers Olaf Thiede (geboren 1957) zieren seit heute den Flur vor dem Büro des Ministerpräsidenten in der Potsdamer Staatskanzlei. Der Künstler hat zwei Serien mit Darstellungen aus seinem Heimatkiez Babelsberg sowie aus verschiedenen Gegenden der Mark Brandenburg der Staatskanzlei vorübergehend als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

Ministerpräsident Matthias Platzeck hatte die Zeichnungen im Babelsberger Atelier Thiedes ausgesucht. Die Pastelle waren größtenteils Ende vergangenen Jahres entstanden und vermitteln vor allem über Darstellungen des Himmels unterschiedlichste Stimmungen. Während Thiede seine Babelsberger Impressionen fast im Abstrakten lässt, nimmt er den Betrachter bei der Mark-Brandenburg-Serie unter anderem mit nach Klein Glienicke, Langerwisch und ins Untere Odertal.

Weitere Bilder Thiedes sind unter anderem im Foyer des Potsdamer Stadthauses zu besichtigen, darunter ein großes Ölgemälde, das die Landeshauptstadt aus der Vogelperspektive zeigt.