www.stk.brandenburg.de

Dellmann: "Straßenplanungen überprüft"

veröffentlicht am 03.07.2007

Das "Blaue Netz" - das Brandenburger System leistungsfähiger Bundesfernstraßen - ist anhand neuer Verkehrsprognosen überprüft worden. Infrastrukturminister Reinhold Dellmann stellte heute die wesentlichen Veränderungen dem Kabinett vor.

Reinhold Dellmann: "Nach rund zehn Jahren war es an der Zeit, die damaligen Planungen zu überprüfen. Unser neues Netzkonzept hat ein Nutzen-Kosten-Verhältnis von 4,5. Das heißt, der volkswirtschaftliche Nutzen ist 4,5 mal größer als die Kosten. Das ist bundesweit für ein Gesamtnetz ein Spitzenwert. Das bisherige Nutzen-Kosten-Verhältnis hatte einen Wert von 3,5. Wir haben die Strecken und ihre Ausbaustandards den Realitäten der demografischen Entwicklung angepasst und an vielen Stellen reduzieren können. Drei Strecken in Ostbrandenburg und der Lausitz haben wir in das Blaue Netz neu aufgenommen, weil ihre Bedeutung für den Verkehr zugenommen hat. Insgesamt konzentrieren wir uns auf die regionalen Wachstumskerne und die zentralen Orte. Ihre gute verkehrliche Anbindung wird mit unserem überarbeiteten dreistufigen Konzept gewährleistet. Wir investieren in Zukunft vorrangig in das Leistungsnetz der Autobahnen und der wichtigsten Bundesstraßen. Mit dem Grundnetz erschließen wir die Fläche. Im grünen Netz nachrangiger Landesstraßen versuchen wir, den Netzstandard zu halten, investieren hier aber nicht mehr in grundhaften Ausbau."

Neben den drei neu aufgenommen Strecken wurden bei vier Strecken die Ausbaustandards reduziert. Sechs Strecken sind nicht mehr im Blauen Netz enthalten. Das Investitionsvolumen reduziert sich von ursprünglich 1,60 Milliarden Euro um fast 500 Millionen Euro auf 1,10 Milliarden Euro. Die Netzlänge beträgt nun rund 700 statt 900 Kilometer.

Neu aufgenomme Strecken:
B 96 Ruhland - Hoyerswerda
B 97 A 15 bei Cottbus - Spremberg
B 168 A 12 bei Fürstenwalde - Beeskow

2-streifiger statt 3-streifiger Ausbau:
B 96 nördl. Oranienburg - Landesgrenze MVP
B 167 Bad Freienwalde - Seelow
B 87 Beeskow - Lübben - A 13
B 101 Luckenwalde - Jüterbog

Nicht mehr im Blauen Netz erhalten:
B 189 Perleberg - Wittstock - Mirow
B 167/190neu A 24 Neuruppin - Neustadt - Landesgrenze SA
B 2/158 Schwedt - Angermünde - Bad Freienwalde
B 87 Herzberg - Luckau - A 13
B 101 Herzberg - Bad Liebenwerda
B 102 Wusterwitz - Rathenow


Das "Blaue Netz" - das Brandenburger System leistungsfähiger Bundesfernstraßen - ist anhand neuer Verkehrsprognosen überprüft worden. Infrastrukturminister Reinhold Dellmann stellte heute die wesentlichen Veränderungen dem Kabinett vor.

Reinhold Dellmann: "Nach rund zehn Jahren war es an der Zeit, die damaligen Planungen zu überprüfen. Unser neues Netzkonzept hat ein Nutzen-Kosten-Verhältnis von 4,5. Das heißt, der volkswirtschaftliche Nutzen ist 4,5 mal größer als die Kosten. Das ist bundesweit für ein Gesamtnetz ein Spitzenwert. Das bisherige Nutzen-Kosten-Verhältnis hatte einen Wert von 3,5. Wir haben die Strecken und ihre Ausbaustandards den Realitäten der demografischen Entwicklung angepasst und an vielen Stellen reduzieren können. Drei Strecken in Ostbrandenburg und der Lausitz haben wir in das Blaue Netz neu aufgenommen, weil ihre Bedeutung für den Verkehr zugenommen hat. Insgesamt konzentrieren wir uns auf die regionalen Wachstumskerne und die zentralen Orte. Ihre gute verkehrliche Anbindung wird mit unserem überarbeiteten dreistufigen Konzept gewährleistet. Wir investieren in Zukunft vorrangig in das Leistungsnetz der Autobahnen und der wichtigsten Bundesstraßen. Mit dem Grundnetz erschließen wir die Fläche. Im grünen Netz nachrangiger Landesstraßen versuchen wir, den Netzstandard zu halten, investieren hier aber nicht mehr in grundhaften Ausbau."

Neben den drei neu aufgenommen Strecken wurden bei vier Strecken die Ausbaustandards reduziert. Sechs Strecken sind nicht mehr im Blauen Netz enthalten. Das Investitionsvolumen reduziert sich von ursprünglich 1,60 Milliarden Euro um fast 500 Millionen Euro auf 1,10 Milliarden Euro. Die Netzlänge beträgt nun rund 700 statt 900 Kilometer.

Neu aufgenomme Strecken:
B 96 Ruhland - Hoyerswerda
B 97 A 15 bei Cottbus - Spremberg
B 168 A 12 bei Fürstenwalde - Beeskow

2-streifiger statt 3-streifiger Ausbau:
B 96 nördl. Oranienburg - Landesgrenze MVP
B 167 Bad Freienwalde - Seelow
B 87 Beeskow - Lübben - A 13
B 101 Luckenwalde - Jüterbog

Nicht mehr im Blauen Netz erhalten:
B 189 Perleberg - Wittstock - Mirow
B 167/190neu A 24 Neuruppin - Neustadt - Landesgrenze SA
B 2/158 Schwedt - Angermünde - Bad Freienwalde
B 87 Herzberg - Luckau - A 13
B 101 Herzberg - Bad Liebenwerda
B 102 Wusterwitz - Rathenow