www.stk.brandenburg.de

„Brandenburgs Parlament mit klarem Kompass geprägt“: Ministerpräsident Woidke trauert um Herbert Knoblich

veröffentlicht am 13.12.2021


Ministerpräsident Dietmar Woidke trauert um Herbert Knoblich, den ersten Parlamentspräsidenten Brandenburgs im wiedervereinigten Deutschland. In seinem Kondolenzschreiben drückt er den Hinterbliebenen sein tief empfundenes Mitgefühl aus. Knoblich war am 5. Dezember im Alter von 82 Jahren verstorben.


Woidke erklärt heute in Potsdam: „Mit Herbert Knoblich verliert das Land Brandenburg einen großen Mann der ersten Stunde, einen aufrechten Demokraten und leidenschaftlichen Parlamentarier. Mit seiner ruhigen, ausgleichenden und mitunter heiteren, aber immer um seine Autorität wissenden Art hat er Brandenburgs Landtag und seine Debattenkultur weit mehr als zehn Jahre mitgeprägt. 


Unser Parlament kann sich glücklich schätzen, in den extrem arbeitsintensiven, hitzigen und schwierigen ersten Jahren nach der Landesneugründung einen Mann an der Spitze gehabt zu haben, der immer einen klaren Kompass für sein Tun hatte. Mit diesem hielt er die Abgeordneten von Koalition und Opposition gleichermaßen zu Sachlichkeit, Fairness und zielgerichtetem Handeln an. Allein in der ersten Wahlperiode verabschiedete der Landtag mehr als 200 Gesetze, um dem Zusammenleben in unserem demokratischen Gemeinwesen eine gute und dauerhafte, neue Struktur zu geben.


Bei dieser Pionierarbeit hat sich Herbert Knoblich bleibende Verdienste um Brandenburg erarbeitet."

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 193.8 KB)