www.stk.brandenburg.de

Coronavirus: Pressekonferenz zu Änderungen der Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg

veröffentlicht am 24.04.2020

Das Kabinett befasst sich am heutigen Freitag in einer Telefonkonferenz mit Änderungen bzw. Ergänzungen der Verordnung des Landes zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Unter anderem geht es um einen Nase-Mund-Schutz im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr ab 27. April sowie Regelungen zur Wiederaufnahme von Gottesdiensten aller Religionsgemeinschaften ab 4. Mai.


Anschließend informieren Ministerpräsident Dietmar Woidke und die stellvertretenden Ministerpräsidenten, Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher und Innenminister Michael Stübgen, die Öffentlichkeit.


Wann:            Freitag, 24. April 2020, 14.00 Uhr


Wo:                Potsdam, Staatskanzlei, Pressefoyer „Blaue Wand"


Eine Gebärdensprach-Dolmetscherin begleitet die PK.


Es ist erforderlich, vor, während und nach der Pressekonferenz auf die nötigen Abstandsregeln zu achten, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.


Zugelassen zur PK sind ausschließlich Medienvertreter.


Live ist die PK zu verfolgen:


RBB in seinem TV-Programm und auf rbb24.de


Twitter-Kanal der Staatskanzlei


Journalisten, Fotografen und Kamerateams werden dringend gebeten, sich untereinander abzustimmen, damit die Zahl der anwesenden Personen möglichst reduziert werden kann (Poollösung).


Die Landespressekonferenz bietet ihren Mitgliedern dankenswerterweise erneut über slido die Möglichkeit, Fragen zu stellen (slidecode: #LPK2104).

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 464.3 KB)