www.stk.brandenburg.de

Pressekonferenz nach Kabinettssitzung zu Coronavirus

Verlängerung der Maßnahmen zur Eindämmung – Bußgeldkatalog – Vereinbarung Bund und Länder zu finanziellen Hilfen

veröffentlicht am 30.03.2020

In der morgigen Kabinettssitzung befasst sich die Landesregierung erneut mit Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Darüber berichten in der anschließenden Pressekonferenz Ministerpräsident Dietmar Woidke sowie die stellvertretenden Ministerpräsidenten, Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher und Innenminister Michael Stübgen. Anwesend sein wird auch der amtierende Polizeipräsident Roger Höppner und für Fragen zur Verfügung stehen.


Dabei geht es um die Verlängerung von einzelnen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. Die bisher gültigen Festlegungen u. a. zum Aufenthalt im öffentlichen Raum werden vom 06. bis 19. April verlängert. In einem neuen Bußgeldkatalog werden landesweit anzuwendende Bußgelder bei Verstößen nunmehr festgeschrieben. Beschlossen wird auch die Vereinbarung von Bund und Ländern über die Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen


Wann          
Dienstag, 31.03.2020, 14.30 Uhr


Wo              
Potsdam, Staatskanzlei, Pressefoyer Blaue Wand


Hinweis: Die Staatskanzlei Brandenburg überträgt die Pressekonferenz in einem Live-Stream auf twitter.com/stk_brandenburg. Ebenso überträgt der RBB in seinem Vollprogramm.


Bitte achten Sie vor und nach der Pressekonferenz auf die nötigen Abstandsregeln, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.


Ein Gebärdensprach-Dolmetscher begleitet die Pressekonferenz.


Pressemitteilung als PDF (application/pdf 194.5 KB)