www.stk.brandenburg.de

Aufruf des Digitalbeauftragten: Macht mit beim Digitaltag 2020!

veröffentlicht am 15.03.2020

Brandenburgs Digitalbeauftragter, Staatssekretär Benjamin Grimm, ruft zur Teilnahme am ersten bundesweiten „Digitaltag" am 19. Juni auf. Er soll Digitalisierung mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten auch in Brandenburg erlebbar machen. Dazu zählen öffentliche Vorträge, Diskussionen und Streitgespräche, die Vorführung digitaler Technologien und vieles mehr. Vereine, Kommunen, Behörden und Unternehmen sollen den Digitaltag nutzen und sich den digitalen Fragen der jeweiligen Branche stellen. Grimm: „Digitalisierung geht alle an! Mit einer lebendigen Diskussion können sichere Lösungen entwickelt und Sorgen abgebaut werden."


Die Initiative „Digital für alle" hat den Digitaltag ins Leben gerufen. Bei der Organisation der Veranstaltungen und Aktivitäten auf lokaler Ebene kann sich jeder einbringen. Dazu finden sich auf der Internetseite www.digitaltag.eu alle notwendigen Informationen. Dort gibt es auch eine Übersicht aller angebotenen Veranstaltungen sowie die Möglichkeit, seine eigenen Veranstaltungen einzutragen.


„Digital für alle" ist eine gemeinsame Initiative von über 20 Organisationen aus Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und öffentlicher Hand. Ziel des breiten Bündnisses ist es, digitale Teilhabe deutschlandweit zu fördern. Dabei legen die Projektpartner den Fokus insbesondere auf die lokale Ebene. Sie wollen es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, konkrete Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in ihrem Alltag zu erkennen und zu erleben. Mit diversen Veranstaltungen soll Raum für einen konstruktiven gesamtgesellschaftlichen Dialog geschaffen werden, in dem gleichermaßen Chancen wie Risiken diskutiert werden können.


Auch die Staatskanzlei Brandenburg wird den Digitaltag 2020 mitgestalten. Auf dem Digitalportal www.digitalesbb.de wird dazu regelmäßig informiert.


 

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 238.7 KB)