www.stk.brandenburg.de

Vom Supertalent zur Sprintkönigin: Woidke gratuliert Radsportlerin Emma Hinze zu Dreifach-Erfolg bei Weltmeisterschaft

veröffentlicht am 01.03.2020

Triple perfekt: Die Radsportlerin Emma Hinze vom RSC Cottbus sprintete heute Nachmittag bei der Weltmeisterschaft im Bahnradsport im Berliner Velodrom auch im Keirin als erste über die Ziellinie. Damit holte sie nach zwei Siegen im Team- und Einzelsprint ihr drittes Gold bei der WM. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke gratuliert der 22-Jährigen und würdigt sie als „Ausnahmetalent".


Woidke: "Was für eine überragende Leistung. Sie sind jetzt dreifache Weltmeisterin. Dass sie besonders schnell Rad fahren können, hatten sie schon als Juniorin mit zahlreichen Titeln sowie bei der WM im vergangenen Jahr mit Bronze im Teamsprint eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Deshalb sind Sie auch völlig zu Recht Brandenburgs Sportlerin des Jahres 2019 geworden.


Jetzt sind sie 'Sprintkönigin' und haben dazu noch zwei weitere Titel geholt. Das ist sicher auch auf die gute Arbeit des RSC Cottbus zurückzuführen. Drei Medaillen bei dieser Weltmeisterschaft - das ist ein natürlich auch ein gutes Omen für die Olympischen Spiele in Tokio im Sommer. Ich drücke Ihnen die Daumen für eine gute Vorbereitung und wünsche Ihnen weiterhin große Erfolge."