www.stk.brandenburg.de

Retter in der Not – ASB-Allrounder Rayk Sommer aus Rathenow ist 130. „Ehrenamtler des Monats“

veröffentlicht am 20.03.2019

Helfen, retten, aufklären: Rayk Sommer engagiert sich seit mehr als zwei Jahrzehnten für den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) sowie die Freiwillige Feuerwehr in seiner Heimatstadt Rathenow. Zusätzlich führt er auch noch Drogenpräventionskurse für Schüler, Eltern und Lehrer im ganzen Land durch. Für diesen vielfältigen Einsatz ist der gelernte Notfallsanitäter heute als „Ehrenamtler des Monats" März geehrt worden. Sommer ist damit der 130. Ehrenamtler, der die Auszeichnung seit 2007 von der Staatskanzlei erhalten hat. Staatskanzlei-Chef Martin Gorholt würdigte Rayk Sommer bei der Verleihung in Rathenow als „Retter in der Not, der sich rund um die Uhr für seine Mitmenschen einsetzt."

Staatssekretär Gorholt weiter: „Unsere Ehrenamtlichen sind ein Glück für die Gesellschaft. Das beweisen Freiwillige wie Rayk Sommer Tag für Tag mit ihrem Einsatz. Dabei ist sein Engagement so vielfältig, dass es auch für zwei Leben ausreichen würde. Rayk Sommer ist immer zur Stelle, wenn es darum geht, anderen Menschen zu helfen. Auch bereits bevor etwas passiert: Mit seinem Präventionsprojekt klärt er Jugendliche über die Gefahren von Drogen auf und leistet damit in der heutigen Zeit einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsperspektiven junger Menschen."

Rayk Sommer ist neben seinem Ehrenamt als Rettungsdienstausbilder und als Fachberater Rettungsdienst für den Landkreis Havelland tätig. Von 2000 bis 2013 leitete er den ASB-Wasserrettungsdienst im Westhavelland. 2014 gründete er die Rettungstaucherstaffel Havelland des ASB Rathenow, die er bis heute ehrenamtlich leitet. Seit 2002 gibt Rayk Sommer Erste-Hilfe-Kurse an Kitas, Grundschulen und weiterführenden Schulen. Zudem gründete er an zwei Schulen den Schulsanitätsdienst, der bis heute existiert und mittlerweile vielen Schülerinnen und Schülern den Einstieg in soziale und medizinische Berufe ermöglichte.

Rayk Sommer wurde für seinen Einsatz bereits mit dem Ehrenzeichen des Landes Brandenburg im Brand- und Katastrophenschutz und mit dem havelländischen Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Zudem wurde er im vergangenen Jahr für den Publikumspreis 2018 des Deutschen Engagementpreises nominiert.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 145.3 KB)