www.stk.brandenburg.de

Pressefrühstücke auf Einladung der Regierungssprecher: Musikkultur Rheinsberg , neues Schuljahr und Gaspipeline

veröffentlicht am 10.08.2018

Staatskanzlei, Presseraum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam


Münch stellt neuen Künstlerischen Direktor der Musikkultur Rheinsberg vor


Wann:  Dienstag, 14. August 2018, 11.00 Uhr


Wer:    Kulturministerin Martina Münch,
Thomas Falk, Geschäftsführer der Musikkultur Rheinsberg;Prof. Georg Quander, designierter Künstlerischer Direktor der Musikkultur Rheinsberg   


Was:   Martina Münch stellt den neuen Künstlerischen Direktor der Musikkultur Rheinsberg, Professor Georg Quander, vor. Er und Musikkultur-Geschäftsführer Thomas Falk informieren über das Programm und weitere Vorhaben in der kommenden Saison. Zur Musikkultur Rheinsberg gGmbH gehören die Kammeroper Schloss Rheinsberg – Internationales Festival junger Opernsänger, die Musikakademie Rheinsberg sowie die Bundes- und Landesakademie. Durch die Verbindung von Kammeroper und Musikakademie mit dem attraktiven Schlossensemble ist Rheinsberg ein überregional wahrgenommener Kulturstandort in Brandenburg. Die 2014 gegründete Musikkultur Rheinsberg will dieses Profil in den kommenden Jahren weiter ausbauen.


Neue Lehrkräfte und attraktiverer Schuldienst – Fakten zum neuen Schuljahr


Wann:  Donnerstag, 16. August, 10.00 Uhr


Wer:     Bildungsministerin Britta Ernst


Was:    Vor Beginn des neuen Schuljahres gibt Britta Ernst Informationen über die Einstellung neuer Lehrkräfte, die Erhöhung der Attraktivität des brandenburgischen Schuldienstes, die intensivere Qualifizierung von Seiteneinsteigern sowie weitere Themen und Fakten zum neuen Schuljahr.


Baubeginn in Brandenburg für Gaspipeline Eugal


Wann: Freitag, 17. August, 10.00 Uhr


Wer:     Wirtschaft- und Energieminister Albrecht Gerber, Dr. Christoph von dem Bussche, Geschäftsführer der Gascade Gastransport GmbH (Vorhabenträger), Hans-Georg Thiem, Präsident des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg (LBGR)


Was:    Informiert wird über den Baubeginn für die Gaspipeline Eugal im Land Brandenburg. Eugal soll auf insgesamt 485 Kilometern von der Anlandestation bei Greifswald bis zur tschechischen Grenze verlaufen und die Anbindung an die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 sicherstellen. Der größte Teil der Eugal verläuft durch Brandenburg. 

Terminhinweise als PDF (application/pdf 214.2 KB)