www.stk.brandenburg.de

Woidke empfängt israelische Jugendgruppe - Besuch geht auf Nahost-Reise im Frühjahr zurück

veröffentlicht am 02.08.2018

Ministerpräsident Dietmar Woidke trifft am Dienstag kommender Woche mit einer israelischen Jugenddelegation in der Staatskanzlei zusammen. Die Begegnung geht auf den Besuch Woidkes Anfang Mai in Israel zurück, bei dem er in Begleitung der Brandenburgischen Sportjugend deren Partner in Ra'anana getroffen hatte.


Dabei hatte Woidke die jungen Leute zu einem Gegenbesuch nach Brandenburg eingeladen. Die Jugendlichen haben inzwischen die Gedenkstätte Sachsenhausen, Brandenburg/Havel sowie Berlin und das Jüdische Museum besucht.


Bei einem Workshop haben sie sich mit dem Streetfootball for Tolerance bekannt gemacht. Woidke und das brandenburgische Bildungsministerium hatten dem israelischen Verein Hapoel Ra'anana einen symbolischen Scheck über Lottomittel in Höhe von 10.000 Euro für ein Straßenfußballfeld überreicht. Damit will der israelische Verein Straßenfußball auch in Israel anbieten.


Aus Anlass des Besuchs der Jugendlichen in der Staatskanzlei besteht für Medienvertreter die Möglichkeit zur Auftaktildern beim Termin am 07. August 2018 um 10.00 Uhr im Brandenburg-Saal der Staatskanzlei.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 188.0 KB)