www.stk.brandenburg.de

Vor der ITB: Woidke mit Tourismusexperten bei „Coconat“ auf dem Gutshof Klein Glien in Bad Belzig

veröffentlicht am 18.02.2018


Vor der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin lädt Ministerpräsident Dietmar Woidke führende Brandenburger Tourismusexperten zu einem Erfahrungsaustausch in ein besonders innovatives Projekt ein. Die Runde tagt am kommenden Dienstag (20.02.2018) im kreativen Zentrum Coconat auf dem Gutshof Klein Glien in Bad Belzig. Hier trifft sich insbesondere die Kreativszene, so genannte Coworker, um gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Gestellt werden Arbeitsplätze und Infrastruktur. Es gibt Veranstaltungen, Workshops und vieles mehr in ruhiger Brandenburger Landschaft.  

 
Woidke: „Ich freue mich auf den Erfahrungsaustausch inmitten eines Projekts, das exemplarisch den Einfallsreichtum vieler Menschen in Brandenburgs Tourismus zeigt. Coconat lockt viele Gäste insbesondere aus Berlin nach Brandenburg, um in ländlicher Atmosphäre ein kreatives und gleichzeitig entspanntes Umfeld für die Arbeit zu haben. Die Teilnehmer haben internationale Erfahrungen. Hier wird klar, wie spannend Brandenburg für diese Szene ist.“
 
An dem „Runden Tisch Tourismus“ nehmen neben Woidke unter anderen die Vorsitzende des Tourismusverbandes, Landtagspräsidentin Britta Stark, der Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Dieter Hütte, der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Brandenburg, Olaf Schöpe, sowie Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer teil.
 
Medienvertreter sind herzlich eingeladen zur Vorstellung des Projekts mit Betriebsführung und einem anschließenden Pressestatement mit dem Ministerpräsidenten.
 
Wann: 20.02.2018, 16.00 Uhr
Wo:      Coconat – A Workation Retreat – Co Founder Dietrich & Kokosnuss OHG, Alte Belziger Str. 25, Bad Belzig, OT Klein Glien.

 
Die Staatskanzlei Brandenburg hatte Coconat im Oktober vergangenen Jahres als “Demografieprojekt des Monats“ ausgezeichnet. Damit werden besonders innovative Projekte zur Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels gewürdigt.
Alle Infos 

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 92.8 KB)