www.stk.brandenburg.de

Kämpferin für Freiheit und Demokratie: Woidke gratuliert Poppe zum 65. Geburtstag

veröffentlicht am 25.01.2018

Ministerpräsident Dietmar Woidke gratuliert der früheren Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike Poppe, herzlich zum 65. Geburtstag am (morgigen) Freitag. In einem Brief an die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin betont er: „Für das neue Lebensjahr wünsche ich Ihnen beste Gesundheit. Auch wenn Sie nun ein wenig kürzer treten, mögen all Ihre Pläne für die Zukunft in Erfüllung gehen."


Woidke weiter: „Mit dem Amt als erste Brandenburger Aufarbeitungsbeauftragte schloss sich der Kreis eines überaus bewegten politischen Lebens. Als Vertreterin der DDR-Opposition waren Sie für Opfer politischer Verfolgung eine authentische und überaus glaubwürdige Ansprechpartnerin. Zugleich haben Sie mit Vehemenz die gesellschaftliche Debatte über das DDR-Unrecht vorangebracht. Dass Sie dies nicht laut oder gar triumphierend, sondern mit leisen Tönen und differenziert taten, brachte Ihnen parteiübergreifend hohes Ansehen ein."


Der Ministerpräsident hofft, dass sich Poppe auch künftig zu Wort meldet: „Gerade in diesen Zeiten brauchen wir Menschen wie Sie, die sich einmischen, um Freiheit und Demokratie gegen Populisten und Fremdenfeinde zu verteidigen."

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 112.4 KB)