www.stk.brandenburg.de

Expansion in Werneuchen: Woidke beim ersten Spatenstich für Erweiterungsbau der Winz Werkzeugmaschinenfabrik

veröffentlicht am 25.01.2018

Die Winz Werkzeugmaschinenfabrik in Werneuchen im Landkreis Barnim expandiert. Das Unternehmen mit derzeit knapp 20 Beschäftigten beliefert namhafte Unternehmen des Schwermaschinenbaus und der Automotivbranche. Bis zum Sommer 2019 entsteht im Gewerbegebiet Werneuchen eine neue Produktionsstätte. Am Freitag ist dafür der erste Spatenstich. Daran nimmt Ministerpräsident Dietmar Woidke teil.


Woidke:  „Ein Spatenstich spricht für Tatkraft und Ideen, aber auch für Investitionen. Das ist ganz im Sinne der Landesregierung. Wir haben nicht umsonst ein Jahrzehnt der Investitionen ausgerufen. Wir wollen Brandenburg zu einer modernen Heimat für alle machen. Das kann gelingen, wenn überall im Land klug und kräftig investiert wird. Durch die Politik, aber auch durch die Wirtschaft."


Firmengründer Lutz Winz habe 1993 den Mut gehabt, ein eigenes Unternehmen aufzubauen. Jetzt habe er den Mut, kräftig zu wachsen. Mit der Investition von knapp 1,4 Millionen Euro soll der jährliche Umsatz nahezu verdoppelt werden.


Woidke: „Das freut mich sehr, denn Industriearbeitsplätze sind in Brandenburg ein rares Gut. Von diesen Jobs mit hoher Wertschöpfung und guten Löhnen brauchen wir noch viel mehr. Die Landesregierung unterstützt das nach Kräften - im Falle der Winz Werkzeugmaschinenfabrik mit 556.000 Euro aus dem Programm „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur".


Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Nach dem Spatenstich ist ein Betriebsrundgang vorgesehen.


Was:                1. Spatenstich


Wann:             Freitag, 09.30 Uhr


Wo:                  Gewerbegebiet Werneuchen,


Buchenweg, 16356 Werneuchen / OT Seefeld

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 112.1 KB)