www.stk.brandenburg.de

„Landeswerbung vom Feinsten" - Woidke auf Brandenburg-Tag der Internationalen Grünen Woche

veröffentlicht am 22.01.2018

Auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin präsentiert Brandenburg nach den Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke einmal mehr „ein überzeugendes Bild seiner ländlichen Regionen". Anlässlich des Brandenburg-Tages auf der IGW betonte er heute: „Das ist Landeswerbung vom Feinsten: Kulinarische Köstlichkeiten, regionale Produktvielfalt und märkische Gastfreundschaft locken auch in diesem Jahr wieder viele tausende Besucher an." Denn immer mehr Menschen schätzten dieses einzigartige Gefühl von Heimat, auch über Brandenburgs Grenzen hinaus.


Regionale Erzeugnisse seien gefragt. Woidke: „Brandenburger Produkte stehen für Verlässlichkeit, Qualität und Frische. Zudem: Sie sichern hier bei uns Arbeitsplätze. Das hat seinen Preis und sollte auch den Verbrauchern etwas wert sein. Was wir brauchen, ist Vertrauen zwischen Konsumenten und Landwirten."


Aus der wachsenden Nachfrage nach heimischen Produkten ergebe sich auch Handlungsbedarf. Woidke: „Wir brauchen leistungsstarke regionale Wertschöpfungsketten - möglichst überall in Brandenburg. Von der landwirtschaftlichen Erzeugung über die Weiterverarbeitung bis zur Direktvermarktung. Hier schlummern noch große Potentiale."


Für ihn gibt es keinen Gegensatz zwischen konventioneller und biologischer Landwirtschaft. Woidke: „Wir brauchen beides und Brandenburg ist in beiden Bereichen stark." Aber er freue sich, dass der Ökolandbau immer stärker an Bedeutung gewinne.


Brandenburg ist auf der größten internationalen Verbrauchermesse der Ernährungs-, Land- und Forstwirtschaft mit 72 Ausstellern vertreten. Sie präsentieren ihre Produkte traditionell in Halle 21A. Das Motto 2018 lautet: „Ein MA(H)L durch Brandenburg" - eine kulinarisch-musikalische Rundreise durch die Mark.  

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 147.8 KB)