Landesnetzwerk

Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement und Anerkennungskultur im Land Brandenburg Das im Jahr 2013 gegründete Landesnetzwerk bündelt die bislang in Brandenburg bestehenden Arbeitsgruppen zum bürgerschaftlichen Engagement (FreiwilligenPass, Ehrenamtskarte, Ressortverantwortliche), um inhaltliche und personelle Überschneidungen zu verringern. Ein ständiger Informationsaustausch zu aktuellen Themen des bürgerschaftlichen Engagements sowie Informationen aus den Bund-Länder-Gremien und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) wird hierdurch sichergestellt. Das Landesnetzwerk gibt den Akteuren die Chance, öffentliche und gesellschaftliche Aspekte für Würdigung und Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements weiter zu entwickeln. Denn die Förderung des bürgerschaftlichen Engagemnet ist eine Querschnittsaufgabe aller beteiligten Institutionen und macht bereichsübergreifendes Agieren notwendig. Das Landesnetzwerk steht allen Akteuren offen. Es verbessert die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch mit politisch Verantwortlichen, Verbänden und Organisationen im gesellschaftlichen Bereich, Stiftungen, Unternehmen, Betrieben und Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften, Betriebs- und Personalräten, Bildungsträgern, Kirchen, Trägern der Wohlfahrtspflege und anderen Institutionen, die im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements tätig sind. Es verfolgt die Absicht, durch mehr Beteiligung und Mitwirkung aller Akteure auf dem Gebiet des bürgerschaftlichen Engagements zu größerer gemeinsamer Verantwortung zu gelangen. Die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements in Brandenburg, die Vielfalt der Tätigkeitsformen und die Zusammenarbeit der Engagagierten soll gestärkt werden. Dazu sind die Aktionen und Maßnahmen des Landesnetzwerkes themen-, zielegruppen- und generationenübergreifend angelegt. Dabei sollen drängende gesellschaftliche Herausforderungen aus den Politikbereichen Soziales, Bildung, Integration, Ökologie, Kultur unter Berücksichtigung des demografischen Wandels und knapper werdender Finanzspielräume bearbeitet werden. Die Koordinierung/Leitung des Landesnetzwerkes obliegt zunächst der Koordinierungsstelle für bürgerschaftliches Engagement in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg. Das Gremium tagt zweimal jährlich oder anlassbezogen bei Bedarf. Mitglieder des Landesnetzwerks: Link