www.stk.brandenburg.de
Bürgerdialog "Zur Sache, Brandenburg"

Zur Sache, Brandenburg!

Um eng mit den einzelnen Landkreisen und kreisfreien Städten in Kontakt zu bleiben, finden die Kabinettssitzungen der Landesregierungen regelmäßig "vor Ort" im Land statt. Aber der Austausch über die spezifischen Herausforderungen in den einzelnen Regionen und über die Themen, die den Menschen auf der Seele liegen, kann von nun an noch untermittelbarer erfolgen: Ministerpräsident Dietmar Woidke hat am 16. Oktober in Birkenwerder im Landkreis Oberhavel eine Reihe von Bürgerdialogen unter dem Titel „Zur Sache, Brandenburg!" gestartet. Wie er mitteilte, soll es in den kommenden Wochen und Monaten bei den abendlichen Veranstaltungen in „fairen Diskussionen" um „konkrete Anliegen, Fragen sowie Wünsche der Bürgerinnen und Bürger" an die politisch Verantwortlichen in Brandenburg gehen.

Der Bürgerdialog wird in der Regel am Abend nach der Kabinettsitzung in den jeweiligen Regionen stattfinden. Der Eintritt ist frei. Jede und jeder kann kommen, Fragen stellen, diskutieren oder einfach nur zuhören.

Der Auftakt fand am 16. Oktober 2018 in Birkenwerder in der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule statt. Es folgten Veranstaltungen am 12. November in Brandenburg an der Havel, am 27. November in Eberswalde und am 10. Dezember in Lauchhammer.

In diesem Jahr gab es bisher Bürgerdialoge in Perleberg (4. Februar), Schwedt/Oder (12. Februar), Potsdam (19. Februar), Cottbus (26. Februar), Strausberg (12. März), Königs Wusterhausen (26. März),  Eisenhüttenstadt (2. April), Falkensee (9. April), Ludwigsfelde (16. April), Guben (30. April), Kyritz (7. Mai), Frankfurt (Oder) (28. Mai) und Doberlug-Kirchhain (4. Juni).

Derzeit in Vorbereitung ist der Bürgerdialog in Beelitz (18. Juni).

 

Wie läuft ein Bürgerdialog ab?