www.stk.brandenburg.de

Landesregierung unterstützt Kita `Kruger Spatzen` mit 7.000 Euro aus Lottomitteln - Woidke: „Wer anderen hilft, dem wird geholfen"

veröffentlicht am 05.05.2021

Sie setzen sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich für Bedürftige ein; nun sind sie selbst an der Reihe: Die Kinder und Erzieherinnen der Kita `Kruger Spatzen` aus Kruge im Landkreis Märkisch-Oderland erhalten für ihre Einrichtung neue Möbel. Für die neuen Kindertische, -stühle und -hocker sowie Schränke, Regale und Teppiche haben Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bildungsministerin Britta Ernst insgesamt gut 7.000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung gestellt. Heute überreichte Ministerpräsident Woidke einen symbolischen Scheck an die Kindertagesstätte.


Woidke betonte: „Wer anderen hilft, dem soll auch geholfen werden. Deswegen ist es heute an der Zeit `Danke` zu sagen. Mich bewegt das soziale Engagement der Kita sehr. Hier wird schon den Kleinsten vermittelt, sich für andere Menschen stark zu machen, denen es nicht so gut geht. Seit 20 Jahren gehören Fröhlichkeit und Tatkraft, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft zur Grundausstattung dieser Kita. Mit Herz und Fleiß helfen die Kita-Kinder Jahr für Jahr bedürftigen Menschen und stellen ein fabelhaftes Weihnachtsprogramm für die Gäste der Eberswalder Tafel auf die Beine. Wer sich so für andere engagiert, muss auch einmal selbst belohnt werden. Deshalb freue ich mich, dass die Jungen und Mädchen neue Möbel bekommen."


Britta Ernst sagte anlässlich der Förderung: „Das Engagement dieser Kita - ihrer Erzieherinnen und der Kinder - ist einfach großartig. Auch in der schwierigen Zeit von Pandemie und Kontaktbeschränkungen denken sie an andere. So lernen schon die jüngsten Kruger Bürgerinnen und Bürger, wie wichtig jeder einzelne Mensch ist und dass es gut ist, anderen zu helfen. Danke dafür!"    


Die Kita `Kruger Spatzen` geht seit 20 Jahren jedes Jahr zur Weihnachtszeit mit ihren Kindern zur Tafel `Brot & Hoffnung` nach Eberswalde und erfreut die Gäste mit einem Weihnachtsprogramm aus Liedern und Gedichten. Darüber hinaus sammeln die Kinder in ihrem Ort und angrenzenden Gemeinden Lebensmittel ein, die sie den Bedürftigen überreichen. Für dieses soziale Engagement wurde die Einrichtung im Jahr 2018 durch den Ministerpräsidenten geehrt. Er überreichte den Kindern und Erzieherinnen als Dankeschön ein 25-Kilogramm schweres Pfefferkuchenhaus, das das Institut für Getreideverarbeitung (IGV) in Bergholz-Rehbrücke gebacken hatte.


Das Foto von der Übergabe des symbolischen Schecks kann gerne unter Nennung der Quelle brandenburg.de verwendet werden. (v.l.n.r. Holger Horneffer, Amtsdirektor von Falkenberg-Höhe, Kita-Leiterin Ines Falk, Ministerpräsident Dietmar Woidke und Frank Süßbier, Ortsvorsteher Kruge).


Die 1958 errichtete Kita betreut 37 Kinder von bis zum Grundschulalter. Einen besonderen Stellenwert hat neben der elementaren Bildung die Musik. Die Kinder haben die Möglichkeit, im Chor der `Kruger Spatzen` zu singen. Die Einrichtung hat das Gütesiegel des Deutschen Chorverbandes `Felix` verliehen bekommen. Eine wichtige Rolle spielen aber auch das Sprachförderprogramm, gesunde Ernährung und tägliche Bewegung an der frischen Luft.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 235.0 KB)