Hauptsachbearbeitung Drittmittel (w/m/d)

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/-innen[1]. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund 21.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat über 3.000 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

 

Im Referat Haushalt des Dezernats für Haushalt und Beschaffung der zentralen Universitätsverwaltung der Universität Potsdam ist zum nächstmöglichen Termin folgende Stelle

 Hauptsachbearbeitung Drittmittel (w/m/d)

Kenn-Nr. 62/2020

mit 40 Wochenstunden (100 %) unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung zum TV-Länder.

Aufgabengebiet:

  • Prüfung und Mitzeichnung der vorgelegten Mittelabrufe, Verwendungsnachweise sowie des dazugehörigen Schriftverkehrs
  • Bearbeitung schwieriger buchhalterischer Einzelfälle
  • selbständige Klärung von abrechnungstechnischen und rechtlichen Förderfragen einschließlich Erstellung des damit zusammenhängenden Schriftverkehrs mit den Geldgebern und den Prüfbehörden
  • Beratung der Projektleiter/-innen1 über die Mittelverwendung sowie die vertraglichen Bedingungen
  • Haushalts- und zuwendungsrechtliche Prüfung von Drittmittelverträgen
  • Durchführung der buchhalterischen Abstimmung zwischen den Buchführungssystemen HIS-FSV und SAP
  • verantwortliche Begleitung von Vor-Ort-Kontrollen, Audits und Prüfungen der Prüfbehörden
  • Entwicklung von Ansätzen zur Ablaufoptimierung/Digitalisierung der Drittmittelverwaltung und Umsetzung in Abstimmung mit der Referatsleitung

Wir bieten Ihnen ein interessantes Aufgabenspektrum und freuen uns, wenn Sie sich bewerben und folgende Anforderungen erfüllen:

  • Hochschul- oder Fachhochschulabschluss (Bachelor oder Diplom) vorzugsweise auf dem Gebiet der Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften
  • umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der Abwicklung und Bewirtschaftung von Drittmitteln einschließlich der relevanten gesetzlichen Grundlagen (LHO, Verwaltungsvorschriften, Drittmittelrichtlinien)
  • Kenntnisse der kameralen sowie der kaufmännischen Buchführung
  • praktische Erfahrungen bei der Anwendung von HIS-Applikationen (HIS-FSV, HIS-COB) sowie SAP R/3
  • Erfahrung in der Analyse und Aufbereitung großer Datenmengen
  • sicheres mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • gute englische Sprachkenntnisse

 Unser Angebot:

  • verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeit mit vielfältigen Möglichkeiten der fachlichen und persönlichen Entfaltung und Weiterentwicklung
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Dienstvereinbarung zur Gleitzeit sowie weitere Maßnahmen (z.B. Ferienfreizeitangebote für Kinder)
  • betriebliches Gesundheitsmanagement inklusive breitem Sportangebot sowie Kantine/Mensa
  • attraktive Vergütung nach TV-L einschließlich Betrieblicher Altersversorgung, Vermögenswirksamen Leistungen und Zuschuss zum Jobticket

 

Informationen zur Universität Potsdam finden Sie im Internet unter http://www.uni-potsdam.de. Für nähere Informationen zur Ausschreibung steht Ihnen der Dezernatsleiter des Referats Haushalt und Beschaffung per E-Mail: hendrik.woithe@uni-potsdam.de gerne zur Verfügung.

Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Die Universität Potsdam schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Sinne des BbgHG § 7 Absatz 4 und schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland und von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 22.06.2020 unter Angabe der Kenn-Nr. 62/2020 an das Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam oder per E-Mail an bewerbung@uni-potsdam.de (gerne in einer zusammengefassten pdf-Datei) zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Potsdam, 11.06.2020

 



[1] Diese Bezeichnung gilt für alle Geschlechterformen (w/m/d).