Referentin/Referenten (w/m/d)* im Referat 46 AGL 2

Für das Referat 46 mit Sitz in Potsdam suchen wir zur Verstärkung des Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine Referentin / einen Referenten (w/m/d) *

 (Vollzeit, bis Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO bzw. je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 15 TV-L).

Das Referat 46 mit derzeit 14 Kolleginnen und Kollegen ist zuständig u.a. für die Themen Haushalt, Informations- und Kommunikationstechnik und Führungs- und Einsatzmittel für den nachgeordneten Polizeibereich. Darüber hinaus ist die Koordinierende Stelle Digitalfunk sowie der Bereich Kampfmittelbeseitigung dem Referat 46 zugeordnet.

Ihr Aufgabengebiet

Sie übernehmen die fachliche Leitung der Arbeitsgruppe „Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) der Polizei“ des Landes Brandenburg. Es erwarten Sie u.a. folgende Tätigkeiten:

  • Planung, Entwicklung, Einführung und Evaluierung der IKT-Ausrichtung der Polizei, der Sprach- und Datennetze und Verkehrsüberwachungstechnik
    • Fachtechnische Beratung des IT-Einsatzes in der Brandenburger Polizei
    • Haushaltsplanung und –verantwortung für den Bereich IKT
    • Fachaufsicht über die IKT der Polizei sowie über die vom Zentraldienst der Polizei (ZDPol) zum Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB) übertragenen polizeispezifischen IT-Aufgaben
  • IT-Leitung Polizei Brandenburg
    • IT-Kooperation mit anderen Bundesländern
    • Beratung und Mitwirkung bei der Errichtung eines gemeinsamen Kompetenz- und Dienstleistungszentraums der Bundesländer auf dem Gebiet der Polizeilichen Telekommunikationsüberwachung (TKÜ)

Darüber hinaus sind Sie zuständig für:

  • Arbeitsgruppen-, Ausschuss- und Gremienarbeit auf Bundes- und Landesebene
  • Grundsatzfragen im Programm POLIZEI 2020

Das bringen Sie mit

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, universitäres Diplom oder gleichwertiger Hochschulabschluss) der Fachrichtung
    • Informations-, Kommunikations- oder Nachrichtentechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder
    • Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder
    • Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften jeweils mit Schwerpunkt Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik
  • oder Laufbahnbefähigung für den allgemeinen höheren Verwaltungsdienst, höheren technischen Dienst als Informatikerin und Informatiker oder höheren technischen Verwaltungsdienst der Fachrichtung Maschinen- und Elektrotechnik in der Verwaltung jeweils mit Erfahrungen von mindestens fünf Jahren im IT-Bereich
  • Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren im Bereich der Informations- und Kommunikationssystemen, vorzugsweise im Öffentlichen Dienst  
  • großes Interesse an der polizeispezifischen Informations- und Kommunikationstechnik
  • Kenntnisse über die neuesten Entwicklungen im Be­reich der Informations- und Kommunikationstechnik
  • Erfahrungen in der betriebswirtschaftlichen Bewertung von Verwaltungs- und Beschaf­fungsprozessen oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • sichere Beherrschung der gängigen MS-Office Produkte
  • Kenntnisse in einer Fremdsprache der Stufe B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (vorzugsweise Englisch) oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen nach dem Brandenburgischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz (Ü2)

Wünschenswert sind:

    • Erfahrungen bei der Anwendung neuer Steuerungs- und Führungsmethoden
    • Erfahrungen in Führungsfunktionen
    • Kenntnisse einschlägiger Gesetze und Richtlinien

Darüber hinaus erwarten wir

  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit
  • hohes Maß an mündlicher und schriftlicher Kommunikationsfähigkeit
  • sicheres und überzeugendes Auftreten, sehr gute Präsentationsfähigkeit
  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch und für Dritte verständlich aufbereiten zu können

Idealerweise haben Sie die o.g. Kenntnisse und Erfahrungen durch eine Tätigkeit im polizeilichen Bereich erlangt bzw. verfügen über einschlägige Berufserfahrung im auszuübenden Aufgabengebiet.

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 15 TV-L sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 15 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung.
  • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie“ zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortfle-xibilisierung)
  • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie Brandenburg (LAKöV) und dem Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB)
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement durch z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Das Ministerium des Innern und für Kommunales ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 25. Juni 2020 unter Angabe der Kennzahl 25/20 an

 

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Referat 14

Henning-von-Tresckow-Str. 9 - 13

14467 Potsdam

oder bewerbung@mik.brandenburg.de

 

Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Referats 46, Frau Habig (Tel. 0331 866-2450). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Jähnel (Tel. 0331 866-2941).

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Homepage www.mik.brandenburg.de unter der Rubrik Stellenausschreibungen (https://mik.brandenburg.de/sixcms/detail.php/881540) eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

Interesse an einer Karriere im MIK Brandenburg?

Weitere Stellenausschreibungen finden Sie unter:

https://mik.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.610041.de

Referentin/Referenten (w/m/d)* im Referat 46 AGL 2 (application/pdf 529.9 KB)