eine Volljuristin / einen Volljuristen

Die Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg (ZABH) als Landesoberbehörde mit derzeit ca. 110 Beschäftigten nimmt insbesondere zentrale ausländerrechtliche Vollzugsaufgaben wahr wie die Aufnahme, Registrierung, Unterbringung und Versorgung aller ankommenden Asylsuchenden sowie die Durchführung von Rückführungen.


In der ZABH wird derzeit die Stabsstelle Task Force „Abschiebung Straftäter“ eingerichtet, deren Aufgabe es ist, die kommunalen Ausländerbehörden bei der Ausweisung von inhaftierten ausländischen Straftätern sowie von Intensivstraftätern zu unterstützen und anschließend für deren Abschiebung in Zuständigkeit des Landes zu sorgen. In der Stabsstelle Task Force sollen künftig zwei Juristinnen/Juristen, ein/e Sachbearbeiter/in und zwei Mitarbeiter/innen tätig sein.


Hierfür suchen wir für den Dienstsitz Eisenhüttenstadt


eine Volljuristin / einen Volljuristen (w/m/d)*
(unbefristet, Vollzeit, Entgeltgruppe E 13 TV-L bzw. Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO)


Eisenhüttenstadt liegt an der polnischen Grenze, ca. 120 km südöstlich von Berlin und bietet als attraktiver Arbeitsort zahlreiche Wohnmöglichkeiten sowie eine gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung.


Ihr Aufgabengebiet

  • Durchführung von Anhörungen und Erstellen von Ausweisungsverfügungen
  • Prüfung der Voraussetzungen von Abschiebungsverboten und innerstaatlichen Vollzugshindernissen
  • Prüfen oder Erstellen von aufenthaltsrechtlichen Bescheiden
  • Prozessführung für alle Bereiche der erstinstanzlichen Streitverfahren der Verwaltungs-, Zivil-, Arbeits- und Strafgerichtsbarkeit
  • Wahrnehmung von Haftprüfungsterminen im Ausreisegewahrsam bzw. in der Abschiebungshaft sowie bei den Amts- und Landgerichten
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen im Rückführungsbereich tätigen Behörden, insbesondere mit der Bundes- und Landespolizei sowie mit den kommunalen Ausländerbehörden und dem BAMF
  • Bearbeitung von Haftbeschwerden
  • Unterstützung bei der Passersatzbeschaffung in Sonderfällen bei ausländischen Konsulaten und Botschaften
  • Bearbeitung von Widerspruchs- und Vorverfahren
  • Rechtliche Unterstützung bei der Vorbereitung von Abschiebungen
  • Beschaffung von Haft-und Gewahrsamsplätzen in allen Bundesländern
  • Prüfung und Erstellung von Bescheiden zur Leistungskürzung, Einleiten von Bußgeldverfahren bei Verstößen gegen Auflagen, ggf. Stellung Strafantrag
  • Fertigung von Haft- / Gewahrsamsanträgen und Beantragung beim zuständigen Amtsgericht (§ 62b und 62f)
  • Eigenständige Bearbeitung von allgemeinen und Einzel-Angelegenheiten des Ausweisungs- und Rückführungsrechts


Das bringen Sie mit

  • Befähigung zum Richteramt
  • mit mindestens „befriedigend“ abgeschlossenes zweites juristisches Staatsexamen


Darüber hinaus erwarten wir

  • eine sehr gute Auffassungsgabe und Verhandlungsgeschick
  • Erfahrungen im Asyl- und/oder Aufenthaltsrecht
  • eine besonders ausgeprägte Fähigkeit zur gründlichen und selbstständigen Arbeit
  • ein hohes Maß an mündlicher und schriftlicher Kommunikationsfähigkeit, sicheres und überzeugendes Auftreten
  • Flexibilität und Teamfähigkeit


Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der Entgeltgruppe E13 TV-L sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. für Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen die Übernahme im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung zwischen 06.00 Uhr und 21.00 Uhr (für Tele- bzw. Wohnraumarbeit ist die Tätigkeit im begrenzten Rahmen geeignet), ggf. unter temporärer Nutzung von Arbeitsplätzen in den Außenstellen der ZABH in Doberlug-Kirchhain, Oranienburg, Zossen-Wünsdorf und Schönefeld
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Verwaltung Brandenburg (LAköV)
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement (medizinische Vorsorge, Weiterbildungen, Gesundheitstag)
  • ein mit 15 Euro monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket


Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob und ggf. in welchem Umfang den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.


Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Abschlussnachweise etc.)
senden Sie bitte bis zum 25.06.2020 unter Angabe der Kennzahl 08/20 an die


Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg
Fachgruppe 1.4
Poststraße 72
15890 Eisenhüttenstadt
oder an
ZABH.Bewerbungen@zabh.brandenburg.de


Die Stelle ist vakant und soll nach Möglichkeit kurzfristig besetzt werden. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung den für Sie frühestmöglichen Arbeitsbeginn an.


Bewerberinnen und Bewerber des öffentlichen Dienstes werden um die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.


Fragen zum Aufgabengebiet und zur ZABH können Sie an Herrn Jansen, Telefon 03364 427-200, richten. Frau Grichen steht Ihnen als Ansprechpartnerin zum Bewerbungsverfahren und für personalrechtliche Fragen unter Telefon 03364 / 427-281 zur Verfügung.


Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist. Eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.


*w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

eine Volljuristin / einen Volljuristen (application/pdf 230.8 KB)