Referentin/Referenten (w/m/d)* Digitalfunk BOS

Für das Referat 46 mit Sitz in Potsdam suchen wir zur Verstärkung des Teamszum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin / einen Referenten (w/m/d) *

 (Vollzeit, bis Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO bzw. je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 15 TV-L).

Die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), hierzu zählen neben der Feuerwehr auch die Rettungsdienste und der Katastrophenschutz, sind während ihrer Einsätze bzw. Rettungs- und Hilfeleistungen zwingend auf die Kommunikation auf Basis des Digitalfunks angewiesen.

Die einzelnen Bundesländer und der Bund verfügen über eine Autorisierte Stelle zur Wahrnehmung der operativen Aufgaben und eine Koordinierende Stelle für die übergeordneten strategischen Aufgaben des Digitalfunks. Während die Autorisierte Stelle des Landes Brandenburg beim Zentraldienst der Polizei (ZDPol) angebunden ist, wurde die Koordinierende Stellen Digitalfunk des Landes Brandenburg im Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK), eingerichtet.

Ihr Aufgabengebiet

Sie übernehmen die fachliche Leitung der Arbeitsgruppe „Koordinierende Stelle Digitalfunk des Landes Brandenburg“ und sind u.a. für folgende Aufgaben zuständig:

  • Landesschnittstelle zur Bundesanstalt für den Digitalfunk für Behörden und Organisationseinheiten mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS)
  • Planung, Abstimmung und Realisierung strategischer und organisatorischer Belange und Maßnahmen für alle Bedarfsträger
  • Analyse und Bewertung strategischer Belange des Digitalfunks für die BOS sowie von neuen Technologien und Entwicklungstendenzen im Bereich Digitalfunk
  • Finanzplanung- und controlling, Budgetüberwachung sowie Durchführung von Benchmarkings und Evaluierungen
  • Fachaufsicht über die Autorisierte Stelle für den Digitalfunk BOS im Land Brandenburg
  • Inhaltliche Vorbereitung und Begleitung des Staatssekretärs als Vertretung des Landes Brandenburg im Verwaltungsrat der BDBOS
  • Vertretung des Landes Brandenburg in der Konferenz der Leitungen der Koordinierenden Stellen Digitalfunk und weiteren Gremien
  • Koordination der technisch-fachlichen Belange des Digitalfunks der BOS

Das bringen Sie mit 

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, universitäres Diplom oder gleichwertiger Hochschulabschluss) der Fachrichtung
    • Informations-, Kommunikations- oder Nachrichtentechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder
    • Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder
    • Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften jeweils mit Schwerpunkt Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik
  • oder Laufbahnbefähigung für den allgemeinen höheren Verwaltungsdienst, höheren technischen Dienst als Informatikerin und Informatiker oder höheren technischen Verwaltungsdienst der Fachrichtung Maschinen- und Elektrotechnik in der Verwaltung jeweils mit Erfahrungen von mindestens fünf Jahren im IT-Bereich
  • Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, vorzugsweise im Öffentlichen Dienst 
  • Kenntnisse über Organisations- und Ablaufstrukturen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben
  • großes Interesse am Aufgabengebiet
  • sichere Beherrschung der gängigen MS-Office Produkte
  • Kenntnisse in einer Fremdsprache der Stufe B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (vorzugsweise Englisch) oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen nach dem Brandenburgischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz (Ü2)

Wünschenswert sind:

    • Erfahrungen bei der Anwendung neuer Steuerungs- und Führungsmethoden
    • Erfahrungen in Führungsfunktionen
    • Kenntnisse einschlägiger Gesetze und Richtlinien

Darüber hinaus erwarten wir 

  • Kreatives, analytisches und strukturiertes Denkvermögen
  • Fähigkeit, konzeptionell zu arbeiten
  • Planmäßige, strukturierte Arbeitsorganisation ggf. unter Nutzung von Entscheidungs- und Problemlösungstechniken
  • Delegation-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit
  • hohes Maß an Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 15 TV-L sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 15 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung.
  • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie“ zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortfle-xibilisierung)
  • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie Brandenburg (LAKöV) und dem Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB)
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement durch z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Das Ministerium des Innern und für Kommunales ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 24. Juni 2020 unter Angabe der Kennzahl 27/20 an

 

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Referat 14

Henning-von-Tresckow-Str. 9 - 13

14467 Potsdam

oder bewerbung@mik.brandenburg.de

 

Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Referats 46, Frau Habig (Tel. 0331 866-2450). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Jähnel (Tel. 0331 866-2941).

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Homepage www.mik.brandenburg.de unter der Rubrik Stellenausschreibungen (https://mik.brandenburg.de/sixcms/detail.php/881540) eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

Interesse an einer Karriere im MIK Brandenburg?

Weitere Stellenausschreibungen finden Sie unter:

https://mik.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.610041.de

 

Referentin/Referenten (w/m/d)* Digitalfunk BOS (application/pdf 529.6 KB)