www.stk.brandenburg.de

Woidke: Regionale Wachstumskerne sind Eckpfeiler unseres wirtschaftlichen Erfolgs

veröffentlicht am 22.11.2015



Ministerpräsident Dietmar Woidke sieht die 15 Regionalen Wachstumskerne (RWK) als Eckpfeiler des wirtschaftlichen Erfolgs in Brandenburg. „Seit der Neuausrichtung der Förderpolitik und der damit einhergehenden Etablierung der RWK vor nunmehr zehn Jahren sind die Wachstumskerne zu attraktiven Investitionsstandorten und zu Motoren der Regionalentwicklung geworden“, betonte Woidke heute im Vorfeld der morgigen Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre RWK Oranienburg-Hennigsdorf-Velten“.

„Die Erwartungen der Landesregierung an die Regionalen Wachstumskerne ha-ben sich mehr als erfüllt“, betonte Woidke. „Wir haben auf die RWK in puncto Fachkräftesicherung, Wissens- und Technologietransfer und Umlandkooperatio-nen gesetzt. In all diesen Bereichen haben die Wachstumskerne in den vergange-nen Jahren deutlich zugelegt.“ Immer offensichtlicher werde ihre Stärke im Innova-tionsbereich. So seien 67 Prozent der Innovationsgutscheine für kleine und mittle-re Unternehmen im vergangenen Jahr an Firmen gegangen, die ihren Standort in einem RWK haben.

Woidke verwies darauf, dass in den RWK auch viele neue Arbeitsplätze geschaf-fen wurden. Heute liege die Arbeitsplatzdichte dort deutlich über dem brandenbur-gischen Landesdurchschnitt. Um Fachkräfte zu gewinnen, setzten die RWK neben Ausbildung auch vielfach auf pfiffige Aktionen, um abgewanderte Menschen zu einer Rückkehr in ihre Heimat zu motivieren. Woidke weiter: „Ganz wichtig ist die Strahlkraft der Wachstumskerne auf die Umlandgemeinden. In vielen Bereichen wie Wirtschaft und Tourismus, Infrastruktur und Umwelt gibt es gemeinsame Pro-jekte. Zahlreiche Umlandgemeinden orientieren sich auch an der Arbeit der RWK und starten eigene Vorhaben. Somit sind die RWK auch Impulsgeber.“

Das Kabinett hat seit 2005 158 Maßnahmen (u.a. in den Bereichen Infrastruktur, Fachkräftesicherung und Innovation) für die RWK auf den Weg gebracht. Davon sind 95 bereits abgeschlossen, 63 werden noch umgesetzt. Im Juni dieses Jahres hatte das Kabinett fünf neue Maßnahmen für vier Wachstumskerne beschlossen.

Ministerpräsident Woidke wollte selbst die Festrede in Oranienburg halten, ist aber wegen der Teilnahme am Staatsakt zum Tode Helmut Schmidts verhindert.