www.stk.brandenburg.de

Woidke startet „PolenMobil“ - Auftakt für bundesweites Projekt in Potsdam

veröffentlicht am 13.09.2015

Der Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-polnische zwischen-gesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit, Ministerpräsident Dietmar Woidke, startet am Mittwoch, 16. September, in Potsdam ein bundesweites Projekt, um bei Pädagogen sowie Kindern und Jugendlichen das Interesse an Polen zu verstärken. Die Organisatoren des so genannten „PolenMobil“ wollen landeskundliche, historische, kulturelle und politische Inhalte vermitteln, die später im Unterricht aufgegriffen werden können. Auch die polnische Sprache soll den Mädchen und Jungen auf spielerische Weise näher gebracht werden. Woidke hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.
Folgendes presseöffentliche Programm ist geplant:

10.00 Uhr Auftaktfotos
Wo: Hof des Einstein-Gymnasium, Hegelallee 30, 14467 Potsdam

10.15 Uhr Auftaktveranstaltung
Wo: Aula des Gymnasiums


Das „PolenMobil“ wird vom Deutschen Polen-Institut in Darmstadt und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk betrieben. Weitere Informationen unter poleninderschule.de.